Artikel drucken
Drucken

Nissan Pulsar – Probleme mit der automatischen Scheinwerfereinstellung

nissan_pulsar
nissan_pulsar
In Österreich sind 268 Fahrzeuge betroffen. Der Rückruf betrifft das Modell Nissan Pulsar (C13) mit LED Scheinwerfer, aus der Produktion bis 21.12.2015.

Eine Sprecherin von Nissan Österreich teilte dem ÖAMTC auf Anfrage mit, dass es bei Nissan Pulsar Fahrzeugen mit LED Scheinwerfer, bei starker Beladung, zu Problemen kommen kann. Die automatische Scheinwerfereinstellung, kann durch starke Beladung die falsche Einstellung wählen.
Im Rahmen der Rückrufaktion wird bei den betroffenen Fahrzeugen die IPDM Software in der Fachwerkstatt aktualisiert. Die maximale Reparaturzeit beläuft sich auf 25 Minuten.

Die betroffenen Fahrzeughalter wurden schon per Kundenbrief verständigt. Die Rückrufaktion ist bereits Anfang April angelaufen. Es sind in diesem Zusammenhang keine Unfälle oder Personenschäden bekannt.

Das könnte Sie auch interessieren

ÖAMTC | AM.PULS FAQ

Als Teilnehmer von ÖAMTC | AM.PULS werden Sie regelmäßig zu Umfragen im Bereich Mobilität und Verkehr eingeladen.

In dieser Fenstergröße bietet die mobile Ansicht besseren Überblick! Wenn Sie die Ansicht wechseln möchten, klicken Sie den Button jetzt wechseln