Artikel drucken
Drucken

Nissan Primastar – Lenkrad kann brechen

Nissan_PRIMASTAR
Nissan_PRIMASTAR

Betroffen von der Rückrufaktion sind 20 Fahrzeuge des Fahrzeugherstellers Nissan in Österreich. Im Detail betroffen ist das Model Nissan Primastar Modellreihe X83, hergestellt im Zeitraum von 25.09.2012 bis 14.12.2013.

Eine Sprecherin von Nissan Österreich teilte dem ÖAMTC auf Anfrage mit, dass sich aufgrund unzureichender Kontrollen des Gießverfahrens beim Zulieferer Risse im Lenkrad gebildet haben können. Betroffen sind die Lenkräder der Nissan Fahrzeuge Primastar mit Tempomat/Geschwindigkeitsbegrenzer. In diesem Zustand kann die Strukturfestigkeit beeinträchtigt sein. In extremen Fällen kann das Lenkrad brechen und von der Lenksäule lösen, was zum Verlust der Lenkfunktion führt.
Im Rahmen der Rückrufaktion werden die Lenkräder in der Fachwerkstatt überprüft und gegebenenfalls ersetzt. Der vorgesehene Werkstattaufenthalt wird ca. 25 Minuten in Anspruch nehmen.

Die Kunden der betroffenen Fahrzeuge werden über den Österreichischen Importeur schriftlich verständigt. Die Rückrufaktion startete schon Mitte September 2016. Es sind in diesem Zusammenhang keine Unfälle oder Personenschäden bekannt.

Das könnte Sie auch interessieren

In dieser Fenstergröße bietet die mobile Ansicht besseren Überblick! Wenn Sie die Ansicht wechseln möchten, klicken Sie den Button jetzt wechseln