Artikel drucken
Drucken

Nissan Juke - Probleme mit der Rücksitzverriegelung

Möglicherweise kann die Rücksitzverriegelung nicht ordnuntlich einrasten.

Marcus 2020 - Nissan_Juke © WERK
Nissan Juke © WERK

In Österreich werden 803 Nissan Fahrzeuge zurückgerufen. Genauer ist das Modell Juke aus dem Produktionszeitraum 18.08.2019 bis 28.08.2020 betroffen.

Eine Sprecherin von Nissan Österreich teilte dem ÖAMTC auf Anfrage mit, dass aufgrund eines Fertigungsproblems die Rücksitzverriegelung nicht ordentlich einrasten kann. Im Falle einer Vollbremsung können Gepäckstücke aus dem Kofferraum im Fahrgastraum enorme Schäden verursachen.

Im Rahmen des Rückrufes werden bei den betroffenen Fahrzeugen die beiden Rücksitzverriegelungs-Elemente in der Fachwerkstatt ausgetauscht. Die Dauer des Werkstattaufenthaltes beträgt 15 Minuten.

Die betroffenen Fahrzeughalter wurden über den Österreichischen Versicherungsverband verständigt. Die Rückrufaktion ist bereits angelaufen. Es sind in diesem Zusammenhang keine Unfälle oder Personenschäden bekannt.

Stand: 12.11.2021

ÖAMTC Stützpunkt