Artikel drucken
Drucken

Mitsubishi Lancer - Probleme mit dem Beifahrer-Gasgenerator

Möglicherweise wurde der Gasgenerator des Airbags nicht ordnungsgemäß gefertigt.

mitsubishi_lancer_neu © ÖAMTC
Mitsubishi Lancer © ÖAMTC

Der Rückruf betrifft 599 Mitsubishi Fahrzeuge in Österreich. Im Detail sind die betroffenen Modelle:

  • Lancer JT aus dem Produktionszeitraum von 11.06.2003 bis 25.12.2008
  • Lancer JT Wagon aus dem Produktionszeitraum von 11.06.2003 bis 25.12.2008
  • Lancer Evo aus dem Produktionszeitraum von 04.11.2003 bis 03.07.2007

Ein Sprecher von Mitsubishi Österreich teilte dem ÖAMTC auf Anfrage mit, dass der Gasgenerator für den Airbag nicht entsprechend den Spezifikationen gefertigt wurde. Somit können durch den Airbag Metallteile mit hoher Geschwindigkeit in den Fahrgastraum gelangen.

Im Rahmen der Rückrufaktion wird bei den betroffenen Fahrzeugen der Beifahrer-Gasgenerator in der Fachwerkstatt ausgetauscht. Der Werkstattaufenthalt beläuft sich auf zirka 1,6 Stunden.

Die Rückrufaktion ist bereits Mitte Jänner 2019 angelaufen, die betroffenen Fahrzeughalter wurden schriftlich vom Händler verständigt. Es sind in diesem Zusammenhang keine Unfälle oder Personenschäden bekannt.

Das könnte Sie auch interessieren

In dieser Fenstergröße bietet die mobile Ansicht besseren Überblick! Wenn Sie die Ansicht wechseln möchten, klicken Sie den Button jetzt wechseln