Artikel drucken
Drucken

Mercedes-Benz X-Klasse - Probleme mit dem aktiven Bremsassistenten

Möglicherweise kann das System fälschlicherweise ein Hindernis erkennen.

Mercedes X-Klasse.jpg © ÖAMTC
Mercedes X-Klasse.jpg © ÖAMTC

In Österreich werden 1.056 Mercedes-Benz Fahrzeuge zurückgerufen. Betroffen ist das Modell X-Klasse (BR 470), hergestellt im Produktionszeitraum von August 2017 bis August 2019.

Eine Sprecherin von Mercedes-Benz teilte dem ÖAMTC auf Anfrage mit, dass der aktive Bremsassistent während der Fahrt im ungünstigsten Fall fälschlicherweise ein Hindernis erkennt, wo sich keines befindet. Dies könnte dazu führen, dass das Fahrzeug sodann selbständig und für den Fahrer sowie den nachfolgenden Verkehr überraschend abbremst.

Im Rahmen der Rückrufaktion wird bei den betroffenen Fahrzeugen die Software des Radarsensor-Steuergerätes und des Steuergerätes des Assistenzsystems in der Fachwerkstatt aktualisiert. Die dafür veranschlagte Arbeitszeit beläuft sich laut Angabe der Sprecherin auf bis zu 30 Minuten.

Die Kunden der betroffenen Fahrzeuge wurden über den österreichischen Versicherungsverband schriftlich verständigt. Die Rückrufaktion startete bereits im Juli 2020. Es sind in diesem Zusammenhang keine Unfälle oder Personenschäden bekannt.

Stand 27.01.2021

ÖAMTC Stützpunkt