Artikel drucken
Drucken

Mercedes-Benz Sprinter - falsche Betriebsanleitung für den Wagenheber

Möglicherweise wurden in der digitalen Betriebsanleitung die Aufnahmepunkte für den Wagenheber an der Hinterachse falsch beschrieben.

mercedes_sprinter_dyn © ÖAMTC
Mercedes-Benz Sprinter © ÖAMTC

In Österreich werden 455 Mercedes-Benz Fahrzeuge zurückgerufen. Genauer betrifft es das Modell Sprinter.

Eine Sprecherin von Mercedes-Benz teilte dem ÖAMTC auf Anfrage mit, dass in der digitalen Betriebsanleitung bestimmter Sprinter Fahrzeuge die Aufnahmepunkte für den Wagenheber an der Hinterachse nicht richtig beschrieben sind. Die gedruckte Version der Betriebsanleitung beschreibt die Wagenheber-Aufnahmepunkte jedoch korrekt. Würde der Wagenheber an einer dafür am Fahrzeug nicht vorgesehenen Stelle angesetzt, könnte das Fahrzeug vom Wagenheber abrutschen. Die Verletzungsgefahr erhöht sich hierdurch.

Im Rahmen der Rückrufaktion wird bei den betroffenen Fahrzeugen die Digitale Betriebsanleitung im Telematik-Steuergerät aktualisiert. Die dafür veranschlagte Arbeitszeit beläuft sich laut Angabe der Sprecherin auf maximal 1 Stunde in der Fachwerkstatt.  

Die Kunden der betroffenen Fahrzeuge wurden direkt durch Mercedes-Benz Österreich schriftlich verständigt. Die Rückrufaktion startete am 15.03.2019. Es sind in diesem Zusammenhang keine Unfälle oder Personenschäden bekannt.

Das könnte Sie auch interessieren

In dieser Fenstergröße bietet die mobile Ansicht besseren Überblick! Wenn Sie die Ansicht wechseln möchten, klicken Sie den Button jetzt wechseln