Artikel drucken
Drucken

Mercedes-Benz S-Klasse - Motoröl kann austreten

Möglicherweise kann es zu hohem Motoröldruck kommen, wodurch das Material der Verschlussstopfen versagen könnte.

Marcus mercedes_s_klasse_cabrio.jpg © ÖAMTC
Mercedes S-Klasse Cabrio © ÖAMTC

In Österreich werden 59 Mercedes-Benz Fahrzeuge zurückgerufen. Betroffen sind die Modelle S-Klasse (BR 222) und S-Klasse Coupe/Cabrio (BR 217) mit 4.0l 8-Zylinder Benzinmotor hergestellt im Produktionszeitraum von März 2017 bis Mai 2019.

Eine Sprecherin von Mercedes-Benz teilte dem ÖAMTC auf Anfrage mit, dass zwei Verschlussstopfen am Motor nicht den maximalen Belastungen im Fahrbetrieb standhalten können. In Folge des hohen Motoröldruckes, welche besonders bei dynamischer Fahrt auftritt, kann das Material der Verschlussstopfen versagen. Dadurch kann zu einem Austreten von Motoröl kommen. Der Fahrer würde bei einem absinkenden Motorölstand durch eine rote Warnmeldung im Kombiinstrument auf den Fehler hingewiesen. Sollte die Warnmeldung vom Fahrer ignoriert werden, könnte der Motor trockenlaufen und es kann ein Motorschaden nicht ausgeschlossen werden.

Im Rahmen der Rückrufaktion werden bei den betroffenen Fahrzeugen die beiden Verschlussstopfen in der Fachwerkstatt nachgearbeitet. Die dafür veranschlagte Arbeitszeit beläuft sich laut Angabe der Sprecherin auf zirka 45 Minuten.    

Die Kunden der betroffenen Fahrzeuge werden über den österreichischen Versicherungsverband schriftlich verständigt. Die Rückrufaktion startet erst, wenn die benötigten Ersatzteile vorliegen. Es sind in diesem Zusammenhang keine Unfälle oder Personenschäden bekannt.

Das könnte Sie auch interessieren

ÖAMTC Stützpunkt