Artikel drucken
Drucken

Mercedes-Benz AMG GT - Verlust der Radnabenabdeckung möglich

Möglicherweise kann sich die Radnabenabdeckung des Mercedes-Sterns lösen.

Mercedes-AMG GT.jpg © https://presse.mercedes-benz.at/
Mercedes-AMG GT.jpg © https://presse.mercedes-benz.at/

Im Detail ist das Modell AMG GT der Baureihe 290 von Mercedes-Benz aus dem Bauzeitraum von Mai 2018 bis April 2020 betroffen.

Eine Sprecherin von Mercedes Österreich teilte dem ÖAMTC auf Anfrage mit, dass die Radnabenabdeckung des Mercedes-Sterns nicht nach den Spezifikationen gefertigt wurde. Sollte dies der Fall sein, kann die Verrastung der Radnabenabdeckung den Belastungen im Fahrbetrieb nicht standhalten. Löst sich die Abdeckung, gibt es eine Verletzungsgefahr für andere Verkehrsteilnehmer.

Im Rahmen der Rückrufaktion werden bei den betroffenen Fahrzeugen die Radnabenabdeckungen in der Fachwerkstatt ersetzt. Der Werkstattaufenthalt beträgt maximal 30 Minuten.

Die Kunden der betroffenen Fahrzeuge wurden über den Österreichischen Versicherungsverband schriftlich verständigt. Die Rückrufaktion ist bereits gestartet. Es sind in diesem Zusammenhang keine Unfälle oder Personenschäden bekannt.

Stand: 09.04.2021

ÖAMTC Stützpunkt