Artikel drucken
Drucken

Mazda CX-30 - Probleme mit dem Typenschild

Möglicherweise besitzt das Typenschild eine unvollständige EU-Genehmigungsnummer.

mazda_cx_30.jpg © Werk
Mazda CX-30 © Werk

Betroffen von der Rückrufaktion sind 446 Fahrzeuge des Fahrzeugherstellers Mazda in Österreich. Im Detail ist es das Modell CX-30 aus dem Bauzeitraum Juni bis September 2021.

Eine Sprecherin von Mazda Österreich teilte dem ÖAMTC mit, dass das Typenschild eine unvollständige EU-Genehmigungsnummer besitzt.

Im Rahmen der Rückrufaktion wird bei den betroffenen Fahrzeugen das Typenschild in der Fachwerkstatt ausgetauscht.

Die Kunden der betroffenen Fahrzeuge wurden über den Österreichischen Versicherungsverband schriftlich verständigt. Die Rückrufaktion ist bereits gestartet.

Stand: 25.11.2021

ÖAMTC Stützpunkt