Artikel drucken
Drucken

Mazda 3 - Vorder-/Hinterradmuttern können sich lösen

Möglicherweise wurden die Vorder- und Hinterradmuttern nicht korrekt angezogen.

2019_02_mazda3_show_4.jpg © Werk
Mazda 3 © Werk

Betroffen von der Rückrufaktion sind 1.199 des Fahrzeugherstellers Mazda in Österreich. Im Detail handelt es sich um das Modell Mazda 3 aus den Baujahren von 2018 und 2019.

Eine Sprecherin von Mazda Österreich teilte dem ÖAMTC mit, dass das Anzugsdrehmoment der Vorder- und Hinterradmuttern nicht korrekt ausgeführt wurde. Möglicherweise können sich die Vorder-/Hinterradmutter lösen.

Im Rahmen der Rückrufaktion wird bei den betroffenen Fahrzeugen die Fehlfunktion durch das Nachziehen der Radmuttern in der Fachwerkstatt behoben.    

Die Kunden der betroffenen Fahrzeuge wurden über den Österreichischen Versicherungsverband schriftlich verständigt. Die Rückrufaktion ist schon angelaufen. Es sind in diesem Zusammenhang keine Unfälle oder Personenschäden bekannt.

Das könnte Sie auch interessieren

In dieser Fenstergröße bietet die mobile Ansicht besseren Überblick! Wenn Sie die Ansicht wechseln möchten, klicken Sie den Button jetzt wechseln