Artikel drucken
Drucken

Maserati Levante - Leitung kann reißen

Möglicherweise kann die Leitung zwischen dem Turbolader und dem Ladeluftkühler reißen.

Marcus maserati_levante.jpg © ÖAMTC
Marcus maserati_levante.jpg © ÖAMTC

Der Rückruf betrifft das Modell Levante mit Dieselmotor vom Hersteller Maserati. In Österreich sind 31 Maserati-Fahrzeuge aus dem Baujahr 2017 betroffen.

Ein Sprecher von Maserati Österreich teilte dem ÖAMTC auf Anfrage mit, dass ein Verbindungsschlauch zwischen Turbolader und Ladeluftkühler reißen kann. Im schlimmsten Fall kann es zu einem Leistungsverlust und zum Aufleuchten der Motor-Kontrollleuchte kommen.   

Im Rahmen der Rückrufaktion wird bei den betroffenen Fahrzeugen der Verbindungsschlauch in der Fachwerkstatt ausgetauscht. Bei einigen Fällen muss die komplette Leitung als Einheit ersetzt werden. Die Dauer des Werkstätten Aufenthaltes betrifft 30 bis 40 Minuten.   

Die Rückrufaktion ist in Österreich Ende Mai angelaufen. Die betroffenen Fahrzeughalter werden über den österreichischen Versicherungsverband verständigt. Es sind in diesem Zusammenhang keine Unfälle oder Personenschäden bekannt.

Das könnte Sie auch interessieren

In dieser Fenstergröße bietet die mobile Ansicht besseren Überblick! Wenn Sie die Ansicht wechseln möchten, klicken Sie den Button jetzt wechseln