ÖAMTC Logo
ÖAMTC Logo
Artikel drucken
Drucken

Land Rover Range Rover - Probleme mit dem Aufprallsensor

Möglicherweise können sich die Aufprallsensoren von ihrem Platz lösen.

Land Rover Range Rover.jpg © https://media.landrover.com/
Land Rover Range Rover.jpg © https://media.landrover.com/

In Österreich werden 8 Land Rover Fahrzeuge zurückgerufen. Genauer ist das Modell Range Rover [L460] der 5. Generation aus den Modelljahren 2022 und 2023 betroffen.

Ein Sprecher von Land Rover Österreich teilte dem ÖAMTC auf Anfrage mit, dass die vorderen Aufprallsensoren nicht mit dem vorgesehenen Drehmoment befestigt wurden. Die Folge wäre, dass sich die Aufprallsensoren von ihrem Platz lösen können. Im Falle eines Aufpralles ist eine ordnungsgemäße Arbeitsweise des Rückhaltesystems (Gurtstraffer) oder das korrekte Entfalten der Fahrer- oder Beifahrer-Airbag nicht gewährleistet.

Im Rahmen des Rückrufes wird bei den betroffenen Fahrzeugen das Problem in der Fachwerkstatt behoben. Die Dauer des Werkstattaufenthaltes beträgt zirka 18 Minuten.

Die betroffenen Fahrzeughalter wurden über den Österreichischen Versicherungsverband verständigt. Die Rückrufaktion ist bereits angelaufen. Es sind in diesem Zusammenhang keine Kundenbeanstandungen gemeldet worden.

Stand: 09.08.2022

ÖAMTC Stützpunkt