Artikel drucken
Drucken

Korrosion am ABS Steuergerät – Chevrolet ruft den Matiz in die Fachwerkstatt

chevrolet_matiz_2008_dyn © ÖAMTC
chevrolet_matiz_2008_dyn © ÖAMTC
In Österreich sind 765 Chevrolet Fahrzeuge der Modellreihe Matiz aus den Baujahren 2009 bis 2010 von dem Mangel betroffen. Dabei handelt es sich im Detail um Fahrzeuge mit folgendem FIN-Bereich (letzte 8 Stellen): 9C642734 bis AC526792.
Ein Sprecher von GM Austria erklärte dem ÖAMTC auf Anfrage, dass durch Korrosion hervorgerufene Zinkabhebungen an den ABS-Bremsventilen zu Änderungen der Bremseigenschaften führen können. Durch Ablagerungen kann das Schließen der Ventile und somit die Bremsleistung beeinträchtigt werden, erläuterte der Sprecher. Als Abhilfemaßnahme wir daher das ABS Aggregat überprüft und falls notwendig ausgetauscht. Zusätzlich wird auch die Bremsflüssigkeit gewechselt. Die Dauer des damit verbundenen Aufenthalts in der Fachwerkstatt beläuft sich auf rund 3 Stunden.
Der Rückruf ist bereits angelaufen und die Verständigung der Halter der genannten Fahrzeuge erfolgt durch den österreichischen Versicherungsverband.

Das könnte Sie auch interessieren

In dieser Fenstergröße bietet die mobile Ansicht besseren Überblick! Wenn Sie die Ansicht wechseln möchten, klicken Sie den Button jetzt wechseln