Artikel drucken
Drucken

Hyundai - Probleme mit dem E-Call System

Möglicherweise wurden die Fahrgestellnummern falsch im E-Call System eingetragen.

Hyundai Santa Fe_Marucs_2019.jpg © Werk
Hyundai Santa Fe © Werk
Marcus 2021_SUV hyundai_tucson.jpg © Werk
Hyundai Tucson © Werk

In Österreich werden 286 Hyundai Fahrzeuge zurückgerufen. Genauer sind die Modelle i20 (BC3), Kona (PE), Santa Fe (PE) und Tucson (Nx4) betroffen.

Ein Sprecher von Hyundai Österreich teilte dem ÖAMTC auf Anfrage mit, dass es durch fehlerhafte Einträge der Fahrgestellnummern im E-Call System zu Problemen kommen kann. Genauer können im Notfall die Daten nicht an die Notfallzentrale übermittelt werden.

Im Rahmen des Rückrufes werden die Fahrgestellnummern im E-Call System in der Fachwerkstatt korrigiert. Der vorgesehene Werkstattaufenthalt wird ca. 30 Minuten in Anspruch nehmen.

Die betroffenen Fahrzeughalter wurden über den Österreichischen Versicherungsverband verständigt. Die Rückrufaktion ist bereits angelaufen. Es sind in diesem Zusammenhang keine Unfälle oder Personenschäden bekannt.

Stand 19.02.2021

Das könnte Sie auch interessieren

ÖAMTC Stützpunkt