ÖAMTC Logo
ÖAMTC Logo
Artikel drucken
Drucken

Hyundai Kona - Hochdruckpumpe kann beschädigt werden

Möglicherweise kann es durch gelöste Partikel des Dieselfilters zu einer Beschädigung der Hochdruckpumpe kommen.

Hyundai Kona.jpg © Hyundai
Hyundai Kona.jpg © Hyundai

In Österreich werden 1.401 Hyundai Fahrzeuge zurückgerufen. Genauer ist das Modell Kona (OS) mit Dieselmotor aus dem Produktionszeitraum 29. März 2018 bis 08. Oktober 2021 betroffen.

Ein Sprecher von Hyundai Österreich teilte dem ÖAMTC auf Anfrage mit, dass es bei den Dieselfahrzeugen der neuesten Generation zu einer Beschädigung der Hochdruckpumpe durch gelöste Partikel des Dieselfilters kommen kann.

Im Rahmen des Rückrufes wird bei den betroffenen Fahrzeugen der Dieselfilter in der Fachwerkstatt ausgetauscht. Der Werkstattaufenthalt beträgt zirka 45 Minuten.

Die betroffenen Fahrzeughalter wurden über den Österreichischen Versicherungsverband verständigt. Die Rückrufaktion ist bereits im Dezember 2022 angelaufen. Es sind in diesem Zusammenhang keine Unfälle oder Personenschäden bekannt.

Stand: 17.01.2023

ÖAMTC Stützpunkt