Artikel drucken
Drucken

Fehlerhafte Beifahrersitzerkennung bei Mercedes C-Klasse

mercedes_c
mercedes_c
In Österreich sind 42 Fahrzeuge der C-Klasse (BR 205) aus dem Produktionszeitraum August 2013 bis April 2014 von der Rückrufaktion betroffen.
Ein Sprecher von Mercedes Benz Österreich bestätigte gegenüber dem ÖAMTC, dass im Rahmen der weltweiten Produktbeobachtungen ein Mangel bei der C-Klasse festgestellt wurde. Bei einigen Fahrzeugen der genannten Modellreihe mit teilelektrischem Sitzversteller kann die Funktion der Sitzbelegungserkennung auf der Beifahrerseite nicht wie vorgesehen, gewährleistet werden, so der Sprecher. Dies könnte in der Folge zu einer fehlerhaften Aktivierung/ Deaktivierung des Beifahrerairbags führen. Der Status des Beifahrerairbags wird dem Fahrer dabei über die Kontrollleuchte PASSENGER AIR BAG ON/OFF angezeigt. Die Daimler AG wird über ihre Mercedes-Benz Servicepartner im Rahmen der Rückrufaktion bei den betroffenen Fahrzeugen die Sitzbelegungserkennung prüfen und gegebenenfalls vorsorglich austauschen. Der dafür vorgesehene Werkstattaufenthalt beläuft sich auf rund 2,5 Stunden.
Die Rückrufaktion wurde bereits Mitte Juni 2015 eingeleitet und die Verständigung der betroffenen Fahrzeughalter erfolgt schriftlich über den österreichischen Versicherungsverband.

Das könnte Sie auch interessieren

In dieser Fenstergröße bietet die mobile Ansicht besseren Überblick! Wenn Sie die Ansicht wechseln möchten, klicken Sie den Button jetzt wechseln