Artikel drucken
Drucken

Citroen – Probleme mit dem Brems-Hydraulikblock

09_2012_paris_citroen_c3_picasso
09_2012_paris_citroen_c3_picasso
02_2013_citroen_ds3_cabrio_d
02_2013_citroen_ds3_cabrio_d
citroen_c4_cactus
citroen_c4_cactus

Der Rückruf betrifft die Citroen Modelle C3, C3 Picasso, DS3 und C4 Cactus. In Österreich sind 22 Fahrzeuge betroffen.

Ein Sprecher von Citroen Österreich teilte dem ÖAMTC auf Anfrage mit, dass bei den betroffenen Fahrzeugen eine Komponente des Brems-Hydraulikblocks möglicherweise nicht mit den vom Hersteller geforderten Eigenschaften konform ist. Die Funktionsweise der Ausstattungen ABS und ESP könnte sich bei einer Notbremsung oder bei einem Ausweichmanöver verändern.
Im Rahmen der Rückrufaktion werden bei den betroffenen Fahrzeugen der Hydraulikblock in der Fachwerkstatt ausgetauscht. Die Reparaturzeit beläuft sich auf zirka 3 Stunden.

Die Rückrufaktion ist bereits Anfang Oktober 2016 angelaufen, die betroffenen Fahrzeughalter wurden schon per Kundenbrief verständigt. Es sind in diesem Zusammenhang keine Unfälle oder Personenschäden bekannt.

Das könnte Sie auch interessieren

In dieser Fenstergröße bietet die mobile Ansicht besseren Überblick! Wenn Sie die Ansicht wechseln möchten, klicken Sie den Button jetzt wechseln