Artikel drucken
Drucken

BMW – Bruch der elastischen Gelenkscheibe

bmw 1er 201110 detail
bmw 1er 201110 detail
bmw_z4_f01 © ÖAMTC
bmw_z4_f01 © ÖAMTC
bmw_5er_e60_stat © ÖAMTC
bmw_5er_e60_stat © ÖAMTC

Betroffen von der Rückrufaktion sind 998 BMW Fahrzeuge in Österreich. Im Detail betroffen sind die BMW Modelle 1er, X1, Z4, 3er, 5er GT, 5er, 5er Touring, 6er Cabrio und 7er aus dem Produktionszeitraum von Dezember 2010 bis Juni 2011.

Ein Sprecher von BMW teilte dem ÖAMTC auf Anfrage mit, dass ein Bruch der elastischen Gelenkscheibe an der Gelenkwelle vorkommen kann. Nach einem Bruch der Nietverbindung in der Gelenkscheibe kommt es zum Lösen der beiden Aluminiumträger. In diesem Fall ist der Kraftschluss der Gelenkwelle durch den Zentrierstift zunächst noch gegeben. Im Fahrbetrieb kommt es infolge des entstehenden Lastwechselspiels zu akustischen Auffälligkeiten. Ein Lösen der Zentrierung führt zum Kraftschlussverlust auf die Hinterachse.

Im Rahmen der Rückrufaktion wird die Gelenkscheibe in der Fachwerkstatt ausgetauscht. Die dafür veranschlagte Arbeitszeit beläuft sich laut Angabe des Sprechers auf zirka 2,5 Stunden.

Die Kunden der betroffenen Fahrzeuge wurden schon über den österreichischen Versicherungsverband schriftlich verständigt. Die Rückrufaktion ist in Österreich bereits am 22.02.2017 angelaufen. Es sind in diesem Zusammenhang keine Unfälle oder Personenschäden bekannt.

Das könnte Sie auch interessieren

In dieser Fenstergröße bietet die mobile Ansicht besseren Überblick! Wenn Sie die Ansicht wechseln möchten, klicken Sie den Button jetzt wechseln