Artikel drucken
Drucken

BMW 5er, X5 - Probleme mit dem Airbag

Möglicherweise kann der Gasgenerator, beim Auslösen des Airbags, bersten.

BMW X5_Marcus_2019.jpg © Werk
BMW X5 © Werk
bmw_5er_limousine_kombi.jpg © Werk
BMW 5er © Werk

In Österreich sind 5.978 BMW Fahrzeuge betroffen. Genauer werden die Modelle 5er (E39) gebaut im Zeitraum 09/2000 bis 09/2004 und X5 (E53) gebaut im Zeitraum 04/2000 bis 09/2003 zurückgerufen.  

Ein Sprecher von BMW Österreich teilte dem ÖAMTC auf Anfrage mit, dass eine Veränderung der Treibladung im Fall einer Airbag-Auslösung zu einer übermäßigen Verbrennung führen kann. Die Folge wäre, dass dadurch der Gasgenerator bersten kann.

Im Rahmen der Rückrufaktion werden die betroffenen Fahrzeuge in der Fachwerkstatt repariert. Der Werkstattaufenthalt beträgt laut Hersteller 1 Stunde.

Die betroffenen Fahrzeughalter wurden über den österreichischen Versicherungsverband und den Händler verständigt. Die Rückrufaktion ist bereits Ende Jänner 2019 angelaufen. Es sind in diesem Zusammenhang keine Unfälle oder Personenschäden bekannt.

Das könnte Sie auch interessieren

In dieser Fenstergröße bietet die mobile Ansicht besseren Überblick! Wenn Sie die Ansicht wechseln möchten, klicken Sie den Button jetzt wechseln