Artikel drucken
Drucken

BMW 2er Grand Tourer, X1 - Probleme mit dem Schwenklager

Möglicherweise wurden die Schwenklager falsch wärmebehandelt.

marcus16_bmw_2er_gran_tourer_CMS.jpg © ÖAMTC
BMW 2er Grand Tourer © ÖAMTC

Der Rückruf betrifft 17 BMW-Fahrzeuge in Österreich. Im Detail sind die Modelle 2er Grand Tourer und X1 aus dem Produktionszeitraum 24.04.2017 bis 01.05.2018 betroffen.   

Ein Sprecher von BMW Österreich teilte dem ÖAMTC auf Anfrage mit, dass in einigen Modellen die Schwenklager eine fehlerhafte Wärmebehandlung bekommen haben.

Im Rahmen der Rückrufaktion werden die betroffenen Fahrzeuge in der Fachwerkstatt geprüft und gegebenenfalls wird das Schwenklager getauscht. Der Werkstattaufenthalt beläuft sich auf 30 Minuten, sollte nur eine Prüfung notwendig sein. Wenn das Schwenklager getauscht werden muss, kann es bis zu 3 Stunden dauern.

Der Start der Rückrufaktion war schon Ende Mai, die betroffenen Fahrzeughalter wurden über den österreichischen Versicherungsverband und über den Händler verständigt. Es sind in diesem Zusammenhang keine Unfälle oder Personenschäden bekannt.

Das könnte Sie auch interessieren

Besitzstörung auf Parkplätzen

Besitzstörungsklagen und Abschleppungen von Privatparkplätzen - ein Dauerbrenner im Rechtsberatungs-Jahr 2016. Wie Sie am besten damit umgehen, sollten Sie in die missliche Lage kommen.

In dieser Fenstergröße bietet die mobile Ansicht besseren Überblick! Wenn Sie die Ansicht wechseln möchten, klicken Sie den Button jetzt wechseln