Artikel drucken
Drucken

Audi - Rückruf von Fahrzeugen mit V-TDI-Motor

Bei bestimmten Motor-/Getriebekombinationen ist es zu Auffälligkeiten bei den NOx-Emissionen gekommen.

Audi A8
Audi A8
audi_a7a © ÖAMTC
audi_a7a  -  Foto: Werk © ÖAMTC

In Österreich sind ca. 1.700 Audi Fahrzeuge der Typen A7 (4G) und A8 (4H), mit V6- und V8-Motoren (Emissionsklasse EU5), der Modelljahre 2010 bis 2013 betroffen.  

Eine Sprecherin von Audi Österreich teilte dem ÖAMTC mit, dass es bei bestimmten Fahrzuständen zu Auffälligkeiten bei den NOx-Emissionen gekommen ist. Bei bestimmten Situationen zeigte sich eine NOx-Überschreitung zwischen 20 und 100 Prozent des Grenzwerts. Grund ist, dass die Motordrehzahl in manchen Bereichen ungünstig von der Getriebesoftware beeinflusst wird.

Im Rahmen der Rückrufaktion wird bei den betroffenen Fahrzeugen in der Fachwerkstatt eine neue Software aufgespielt. Die dafür veranschlagte Arbeitszeit beläuft sich laut Angabe des Sprechers auf zirka 30 Minuten

Die betroffenen Fahrzeughalter werden über den Händler verständigt. Die Rückrufaktion startet voraussichtlich im Juli 2017. Es sind in diesem Zusammenhang keine Unfälle oder Personenschäden bekannt.

Das könnte Sie auch interessieren

In dieser Fenstergröße bietet die mobile Ansicht besseren Überblick! Wenn Sie die Ansicht wechseln möchten, klicken Sie den Button jetzt wechseln