Artikel drucken
Drucken

Audi A3, TT - Servicemaßnahme wegen der Lambdasonde

Aufgrund von Qualitätsschwankungen während der Herstellung kann es zum Ausfall der Lambdasonde kommen.

audi_tt_coupe_neu © ÖAMTC
Audi TT © ÖAMTC
Audi_A3_2003 © ÖAMTC
Audi A3 © ÖAMTC

In Österreich sind 1.376 Fahrzeuge mit 2.0L TDI Motoren von der Servicemaßnahme betroffen. Genauer sind es die Modelle Audi A3 (8V) aus den Modelljahren 2013 bis 2015 und Audi TT (FV) aus den Modelljahren 2015 bis 2017.  

Eine Sprecherin von Audi Österreich teilte dem ÖAMTC auf Anfrage mit, dass Lambdasonden verbaut wurden, bei denen es aufgrund von Qualitätsschwankungen während der Herstellung über Laufzeit zu einer hydrothermalen Alterung kommen kann. Ein Ausfall der Lambdasonde wird im weiteren Fahrzeugbetrieb über eine aktivierte Abgaskontrollanzeige im Kombiinstrument angezeigt.

Im Rahmen der Servicemaßnahme wird die Lambdasonde nach dem Katalysator bei den betroffenen Fahrzeugen in der Fachwerkstatt ersetzt. Die dafür veranschlagte Arbeitszeit beläuft sich laut Angabe des Sprechers auf zirka 1 Stunde.

Die betroffenen Fahrzeughalter wurden über den Händler verständigt. Die Servicemaßnahme ist bereits am 24.11.2017 angelaufen. Es sind in diesem Zusammenhang keine Unfälle oder Personenschäden bekannt.

Das könnte Sie auch interessieren

In dieser Fenstergröße bietet die mobile Ansicht besseren Überblick! Wenn Sie die Ansicht wechseln möchten, klicken Sie den Button jetzt wechseln