Artikel drucken
Drucken

Vollmacht für allein reisende Kinder

Wenn Kinder nicht mit einem gesetzlichen Vormund verreisen, empfiehlt der Club für einige Länder, eine Vollmacht mitzuführen.

Vollmacht für alleinereisende Kinder © oeamtc
Vollmacht für alleinereisende Kinder © oeamtc

Probleme bei der Einreise vermeiden

Nicht immer verreisen Kinder und Jugendliche mit beiden Eltern gemeinsam. Wenn Minderjährige zum Beispiel mit nur einem Elternteil, den Großeltern, Tante & Onkel, Freunden oder alleine verreisen, dann ist es mitunter empfehlenswert, eine Einverständniserklärung des/der Obsorgeberechtigten mitzuführen.

Denn in einigen Ländern kommt es immer wieder zu Problemen bei der Einreise. Mitglieder berichten dem ÖAMTC von Kontrollen bei der Einreise nach  Bosnien & Herzegowina, Griechenland, Großbritannien, Kroatien, Mazedonien, Slowenien und Serbien.

Auch für andere Länder ist es empfehlenswert, eine entsprechende Einverständniserklärung des/der Obsorgeberechtigten in englischer Sprache oder der entsprechenden Landessprache des Reiselandes (sowie der durchreisten Länder) mitzuführen. Insbesondere Südafrika hat sehr strenge Einreisebestimmungen für Minderjährige.

Genauere Informationen zu den einzelnen Ländern gibt es dazu in der ÖAMTC Länder-Info unter der Kategorie "Personaldokumente".

Amtliche Beglaubigung

In einigen Ländern ist außerdem eine amtliche Beglaubigung der Vollmacht vorgeschrieben - so zum Beispiel in Bosnien & Herzegowina, Serbien, Mazedonien und Griechenland. 

Ob eine Beglaubigung der Vollmacht notwendig ist, erfahren Sie beim österreichischen Außenministerium. Beglaubigungen können beim Notar oder bei Bezirksgerichten eingeholt werden. Erfahrungsgemäß kosten diese zwischen 15 und 20 Euro. 

Griechenland-Reisende, die mit dem Auto über Serbien und Mazedonien fahren, finden unter den Downloads eine dreisprachige Vollmacht in Serbisch, Mazedonisch und Griechisch. So muss lediglich ein Dokument notariell beglaubigt werden.

Tipp

In manchen Ländern wird, wenn nur ein Elternteil allein mit dem Kind verreist, eine Vollmacht mit Unterschrift des anderen Elternteils verlangt. Ist die Unterschrift nicht vorhanden, empfiehlt der ÖAMTC, den gerichtlichen Obsorgebescheid mitzunehmen. Zusätzlich zur Vollmacht kann es noch hilfreich sein, eine Kopie der Geburtsurkunde des Kindes sowie des Reisepasses des/der nicht mitreisenden Obsorgeberechtigten beizulegen!

Reiseplanung

Thema Reiseplanung

Urlaubszeit ist Reisezeit – ab an den Strand oder in neue Abenteuer.  Für Entspannung und stressfreie Vorbereitung stellt Ihnen der ÖAMTC vom Routenplaner über umfassende Länderinfos, Tipps für die Anreise per Auto und Flugzeug bis hin zur ÖAMTC Meine Reise App – alle wichtigen Informationen übersichtlich zur Verfügung. 

© pexels.com
In dieser Fenstergröße bietet die mobile Ansicht besseren Überblick! Wenn Sie die Ansicht wechseln möchten, klicken Sie den Button jetzt wechseln