Artikel drucken
Drucken

Tipps für einen Sicherheitsrundgang durch die eigenen vier Wände

Kinder verletzen sich oft im Haushalt. Tipps für einen Sicherheitsrundgang durch die eigenen vier Wände

Jedes zweite Kind verunfallt in seiner nächsten Umgebung. Die Ursachen liegen oft im kindlichen Naturell: Ablenkung, Hast, Übermut und Unkenntnis. Hier hilft nur Prävention, indem man Gefahrenpunkte im Haushalt entschärft.

Tatort Küche

Kochen: Kinder altersgemäß beteiligen oder eine andere Beschäftigung anbieten, z.B. Lade/Kiste mit Plastikutensilien.
Wasserkocher, Kaffeemaschine, Bügeleisen, etc: Elektrogeräte außerhalb der Reichweite von Kindern aufstellen, Kabel nie herunterhängen lassen.
Herd und Ofen: Pfannenstiele nach hinten drehen, Herdschutzgitter und Backofenfenster-Schutz anbringen.
Messer und Schneidemaschinen: Scharfe Messer nicht offen liegen lassen und Schneidemaschine absichern.
Reinigungs-, Putz- und Lösungsmittel: In abschließbarem Schrank lagern, nur in Originalverpackung mit kindersicherem Schraubverschluss.

Tatort Wohnzimmer

Hochstuhl: Kippsicher aufstellen und Kind darin nicht unbeaufsichtigt lassen.
Möbel: Laufwege frei halten und scharfe, spitze Kanten mit Schutz versehen.
Schränke und Regale: Hohe Möbel fest an der Wand fixieren, auch Fernseher kippsicher aufstellen.
Teppiche: Wegrutschen, z.B. durch Anti-Rutsch-Streifen verhindern.
Kamin, Kerzen, Feuerzeuge, Zündhölzer: Kinder nicht mit Feuer, z.B. brennender Kerze, im Raum alleine lassen.
Alkohol, Zigaretten: Unzugänglich aufbewahren, Reste nicht stehen lassen.
Balkon und Fenster: Keine Sessel, Kisten o.ä. in unmittelbarer Nähe aufstellen. Fenster- und Türgriffe mit Sicherungen ausstatten. Achtung: Ein Insektenschutzgitter ist kein Schutz!

Tatort Bad

Badewanne: Kleine Kinder beim Baden nie unbeaufsichtigt lassen, sie können schon in niedrigem Wasser ertrinken.
Heißes Wasser: Wassertemperatur stets prüfen und heißes Wasser, das sich noch in der Leitung befindet, ablaufen lassen. Mischbatterien mit Wassertemperaturregler ausstatten.
Medikamente, Wasch- und Reinigungsmittel: Immer wegschließen.
Strom: Elektrische Geräte wie Fön und Rasierapparat immer vom Netz nehmen und wegräumen.

Tatort Kinderzimmer

Möbel: Müssen stabil, funktional und kippsicher sein.
Wickeltisch: Kind nie unbeaufsichtigt lassen und immer mit einer Hand halten. Besser noch: auf einer Unterlagsmatte am Boden das Kind wickeln.
Fenster: Sollen gegen ein Öffnen des Kindes gesichert werden bzw. abschließbar sein.
Spielsachen: Abnehmbare Kleinteile bedeuten für Kinder unter drei Jahren Erstickungsgefahr. Darauf achten, dass kleinere Kinder nicht unbeaufsichtigt an die Spielsachen älterer Geschwister herankommen.

Kindersicherheit

Thema Kindersicherheit

Die Welt zu erkunden ist das Recht der Kinder. Ihnen das sicher zu ermöglichen, liegt in der Verantwortung der Erwachsenen. Der ÖAMTC informiert, wie Sie mit Kindern sicher ans Ziel gelangen.

© istockphoto.com/RichVintage
In dieser Fenstergröße bietet die mobile Ansicht besseren Überblick! Wenn Sie die Ansicht wechseln möchten, klicken Sie den Button jetzt wechseln