Artikel drucken
Drucken

Der ÖAMTC warnt davor, den Kindersitz Chicco Kiros i-Size mit der Kiros i-Size Base zu verwenden

Beim Crashtest löste sich der Sitz von der Basis – mit schwerwiegenden Folgen.

  • Bei einem Unfall kann sich die Chicco Kiros Babyschale von der Basis lösen.
  • Der Sitz kann ohne seine i-Size Base bedenkenlos verwendet werden.

Bei den derzeit laufenden Kindersitztests löste sich beim Crashtest die Babyschale vollständig von ihrer Basis und landete auf dem Boden der Prüfhalle! Bei einem Unfall wäre das Kind einem hohen Verletzungsrisiko ausgesetzt.

Die i-Size Base ist die Ursache

  © ÖAMTC

Hält nicht: In den vier Vertiefungen an den Ecken der Basis wird die Babyschale befestigt 

Das Problem ist dabei nicht der Sitz selbst, sondern seine Befestigung an die Basis. An der Isofix-Basis befinden sich vier Fanghaken, die beim Aufsetzen um zwei Metallstangen an der Unterseite der Babyschale greifen und die Schale so mit der Basis verbinden. Doch selbst bei korrekter Montage scheint die Verbindung im Ernstfall nicht zu halten: Der Sitz arretiert möglicherweise nicht richtig und kann sich unter der Belastung des Aufpralls lösen.

Zwar betont der Hersteller, dass der Sitz noch nicht in Deutschland und Österreich vertrieben worden sei. In andere europäische Staaten sind jedoch knapp 2000 Exemplare verkauft worden. Dennoch könnte es nach Einschätzung des ÖAMTC sein, dass über Online-Shops einige Exemplare nach Österreich gelangt sind. Die Sitze für den europäischen Gemeinschaftstest des ÖAMTC wurden in Italien eingekauft, wo das Produkt im vierten Quartal 2020 angeboten wurde.

Der Hersteller will eine Rückrufaktion für betroffene Sitze (Herstellungszeitraum zwischen 23.11.19 und 19.11.20) in die Wege leiten.

ÖAMTC rät, die Babyschale ohne i-Size Base zu verwenden

  © ÖAMTC

Die Babyschale an sich kann bedenkenlos verwendet werden: Bei den Crashtestversuchen hatte der Chicco Kiros i-Size mit „gut“ abgeschnitten. Der ÖAMTC empfiehlt deshalb, die Babyschale ohne Isofix-Basis zu verwenden und sie mit dem Fahrzeuggurt anzuschnallen. Dabei ist auf den richtigen Gurtverlauf und auf ein straffes Anziehen des Gurtes zu achten. So befestigt bietet die Schale einen guten Schutz beim Unfall.

Kindersicherheit

Thema Kindersicherheit

Die Welt zu erkunden ist das Recht der Kinder. Ihnen das sicher zu ermöglichen, liegt in der Verantwortung der Erwachsenen. Der ÖAMTC informiert, wie Sie mit Kindern sicher ans Ziel gelangen.

© istockphoto.com/RichVintage
ÖAMTC Stützpunkt