Artikel drucken
Drucken

Neusiedler See Radweg - Radeln auf der Sonnenseite Österreichs

Entlang des Schilfgürtels, vorbei an Weingärten, Feuchtwiesen und Salzlacken führt der familienfreundliche, vom ADFC mit fünf Sternen ausgezeichnete Radweg durch die UNESCO Welterberegion Neusiedler See, rund um Mitteleuropas westlichsten Steppensee.

Route Neusiedlersee © NTG Dieter Steinbach
Route Neusiedlersee © NTG Dieter Steinbach

Auf einen Blick:

Start und Ziel: Rundkurs
Länge: 122 km
Höchster/Tiefster Punkt: nur minimale Höhenunterschiede
Kurzcharakteristik: Durchgehend asphaltierter Radweg mit Ausnahme des Teilstücks zwischen Weiden am See und Podersdorf am See, teilweise verkehrsarme Nebenrouten in Ungarn. Für Familien besonders
geeignet.
Schwierigkeitsgrad: einfach
Beschilderung: B10, grüne Tafeln mit weißer Schrift

Routen-Beschreibung

Von Neusiedl am See geht es über Weiden zur Ostseite des Sees und durch den Nationalpark Neusiedler See Seewinkel: vorbei an Mangalizaschweinen in Podersdorf am See, weißen Eseln beim Nationalparkzentrum in Illmitz und Graurindern in Apetlon. Der sogenannte „Seewinkel“ besticht durch die endlose Weite und Offenheit der Landschaft. Vom schrankenlosen Grenzübergang nach Ungarn in Pamhagen führt die Strecke über Fertöd – das Schloss Fertöd ist das ungarische Pendant zum Schloss Esterházy in Eisenstadt – Hidegség und Balf nach Fertörákos, wo wieder österreichisches Staatsgebiet befahren wird.

Die Westseite des Sees wartet mit kulturellen und kulinarischen Überraschungen auf: Der Seefestspielort Mörbisch etwa mit seinen Hofgassen oder die historische Stadt Rust. Es folgt die älteste Rotweingemeinde Österreichs, Oggau, sowie Donnerskirchen mit seiner Bergkirche. In Purbach, Breitenbrunn und Winden laden gut erhaltene Kellergassen zur Rast ein. Über Jois zurück in die Bezirkshauptstadt Neusiedl am See schließt sich der Kreis dieses kulinarisch und landschaftlich reizvollen Radweges.

Bemerkenswert sind die Designrastplätze, die etwa mit stylischen Windsegeln bzw. Schilfkuppeln Schatten und Schutz vor dem Wind bieten. Viele Aussichtstürme ermöglichen einen phänomenalen Blick über den See bis in die ungarische Tiefebene. Die meist asphaltierte Strecke bietet Abkürzungsmöglichkeiten durch die Fahrradfähren zwischen Illmitz und Mörbisch sowie Breitenbrunn und Podersdorf. 

Neusiedler See Radweg - Höhenprofil © radtouren.at Neusiedler See Radweg - Höhenprofil

Die Highlights der Route im Überblick

Neusiedlersee - Route © radtouren.at Neusiedlersee - Route

- Historische Stadt Rust
- Radfähren
- Kellergassen
- Schloss Fertöd
- Seefestspielort Mörbisch

Begleitende Infos


Ihre Wegbegleiter:

Donauradweg © WGD Donau OÖ Tourismus GmbH / Steininger

Donauradweg - von Passau nach Bratislava

Entlang der Donau geht es, immer mit der Unterstützung eines leichten Gefälles, von Passau über Wien bis zur österreichisch-slowakischen Staatsgrenze nahe Hainburg.

Radrouten in Österreich © Kärnten Werbung / Gert Steinthaler

ÖAMTC Radrouten Guide 2018

Der ÖAMTC empfiehlt 22 familienfreundliche & sportliche Radrouten in den verschiedensten Regionen Österreichs. Inkl. vieler Ausflugstipps entlang der Routen.

ÖAMTC Radgeber 2018 © ÖAMTC

ÖAMTC Radgeber 2018 für Mitglieder plus Routen-Guide zum Download

Zahlreiche Infos, Tipps & Wissenswertes rund ums Radfahren gibt es hier im ÖAMTC Radgeber (pdf) sowie im ÖAMTC Radrouten-Guide (pdf) mit 22 familienfreundlichen und sportlichen Touren in den verschiedensten Regionen Österreichs.

Das komplette 6-teilige Rad-Infoset gibt es ab Ende April an allen ÖAMTC Stützpunkten für Mitglieder gratis!

Touring Mitgliedschaft

Thema Fahrrad

Alle Infos, Tipps und Wissenswertes rund ums Radfahren: Wie ein Fahrrad richtig ausgestattet sein muss, Neuheiten, Verkehrsregeln, Tests so wie Informationen zu den schönsten Fahrradrouten.

© istockphoto.com/RyanJLane
In dieser Fenstergröße bietet die mobile Ansicht besseren Überblick! Wenn Sie die Ansicht wechseln möchten, klicken Sie den Button jetzt wechseln