POC Omne Air Spin

Fahrradhelmtest 2021

©
Der Helm von POC kommt ohne jegliche Reflektoren oder LED-Beleuchtung und besitzt damit eine mangelhafte Erkennbarkeit im Dunkeln. Da auch der Schutz vor Kopfverletzungen nur befriedigend ist, gibt es trotz guter Bewertung der Kinnbandfestigkeit und Abstreifsicherheit beim Unfallschutz nur ein befriedigend. Positiv fällt dagegen der bequeme Tragekomfort auf.

Produktinformationen

Details
Gewicht (gemessen) [g] 309
Getestete Größen S=50-56, M=54-59, L=56-61
Bauart In-Mold Technologie
Kinnbandverschluss Zwei-Zungen Steckverschluss
Garantie 1 Jahr
Produktionsdatum 08.2020
(am Beispiel eines Modells)

Vor- und Nachteile

Vorteile Nachteile
  • Abstreifsicherheit und Kinnbandfestigkeit gut
  • bequem zu tragen
  • höhenverstellbares Kopfband
  • gute Belüftung
  • auch in auffälligen Farben erhältlich
  • zusammen mit dem Modell von Giro schlechtester Unfallschutz im Test
  • Sichtbarkeit im Dunkeln mangelhaft
  • Kennzeichnung im Helm nur ausreichend
  • Trageband-Dreieck ist mühsam einzustellen
  • hoher Preis
  • keine Reflexion im Dunkeln

Ergebnisse im Detail

Testkriterium Gewichtung Note
Unfallschutz 50% 3,1
Schutz vor
Kopfverletzungen
2,8
Abstreifsicherheit
nach vorne
2,1
Abstreifsicherheit
nach hinten
2,2
Kinnbandfestigkeit 2,1
Erkennbarkeit
im Dunkeln
5,0
Handhabung 40% 1,9
Gebrauchsanleitung 3,1
Kennzeichnung
im Helm
3,7
Anpassen 2,1
Aufestzen 1,9
Absetzen 1,7
Tragekomfort
und Passform
1,6
Tragekomfort Kinnriemen
und Verschluss
1,2
Belüftung 2,0
Reinigen 2,0
Hitzebeständigkeit 5% 1,0
Schadstoffe 5% 1,0
Gesamtnote 1 100% 2,8
Empfehlung
1) Bei befriedigendem Unfallschutz kann die Empfehlung maximal 0,3 Noten besser sein

Notengrenzen für Empfehlung

ÖAMTC-Empfehlung
Note sehr gut gut befriedigend genügend nicht genügend
Notenwert 0,5 - 1,5 1,6 - 2,5 2,6 - 3,5 3,6 - 4,5 4,6 - 5,5
Fahrradhelmtest 2021

Thema Fahrradhelmtest 2021

Noten zwischen "gut" und "befriedigend".

© ÖAMTC
ÖAMTC Stützpunkt