Cratoni Velo-X

Fahrradhelmtest 2021

©
Der leichteste Helm im Test kommt von Cratoni. Er zeigt jedoch Schwächen beim Unfallschutz (Erkennbarkeit im Dunkeln, Kinnbandfestigkeit und Abstreifsicherheit). Bei den Handhabungs- und Komfortprüfungen konnte der Cratoni dagegen mit „sehr gut“ abschneiden.

Produktinformationen

Details
Gewicht (gemessen) [g] 289
Getestete Größen S/M=52-57, M/L=56-60
Bauart In-Mold Technologie
Kinnbandverschluss Ratschenverschluss
Garantie 2 Jahre
Produktionsdatum 11.2019
(am Beispiel eines Modells)

Vor- und Nachteile

Vorteile Nachteile
  • leichtester Helm im Test
  • Handhabung sehr gut
  • sehr hoher Komfort
  • sehr gute Belüftung
  • LED-Beleuchtung im Drehrad
  • Rastenverschluss ermöglicht gewissen Längenausgleich
  • Band am Ratschenverschluss erleichtert das Öffnen
  • Erkennbarkeit im Dunkeln nur „ausreichend“
  • Kinnbandfestigkeit und Abstreifsicherheit nur „befriedigend“
  • Trageriemen sind relativ steif

Ergebnisse im Detail

Testkriterium Gewichtung Note
Unfallschutz 50% 2,7
Schutz vor
Kopfverletzungen
2,2
Abstreifsicherheit
nach vorne
3,0
Abstreifsicherheit
nach hinten
2,1
Kinnbandfestigkeit 2,9
Erkennbarkeit
im Dunkeln
3,6
Handhabung 40% 1,5
Gebrauchsanleitung 2,2
Kennzeichnung
im Helm
1,3
Anpassen 1,6
Aufestzen 1,3
Absetzen 0,9
Tragekomfort
und Passform
1,4
Tragekomfort Kinnriemen
und Verschluss
1,4
Belüftung 1,5
Reinigen 2,0
Hitzebeständigkeit 5% 1,0
Schadstoffe 5% 1,0
Gesamtnote 1 100% 2,4
Empfehlung
1) Bei befriedigendem Unfallschutz kann die Empfehlung maximal 0,3 Noten besser sein

Notengrenzen für Empfehlung

ÖAMTC-Empfehlung
Note sehr gut gut befriedigend genügend nicht genügend
Notenwert 0,5 - 1,5 1,6 - 2,5 2,6 - 3,5 3,6 - 4,5 4,6 - 5,5
Fahrradhelmtest 2021

Thema Fahrradhelmtest 2021

Noten zwischen "gut" und "befriedigend".

© ÖAMTC
ÖAMTC Stützpunkt