FRANZ RÖCKER SIMPLY EVSE Bausatz

Systemvergleich - Wallboxen 2018

©

Produktinformationen

Details
Nennspannung 230/400 V
Nennstrom 16 A
Nennfrequenz 50 Hz
max. Ladestrom 16 A
max. Ladeleistung 11 kW
AC-Fehlerstromschutz -
DC-Fehlerstromschutz -
Energiezähler -
Freischaltung -
Lade-Kommunikation k.A., mit Fehlfunktion
Vernetzung -
Betriebstemperatur k.A.
Schutzart Gehäuse k.A.
Ladekabel ca. 5 m
Abmessungen 130 x 220 x 95 mm

Vor- und Nachteile

Vorteile Nachteile
  • zuverlässig
  • sehr einfache Bedienung
  • fest angebrachtes Ladekabel
  • kein integrierter Fehlerstromschutz
  • gefährliche Fehlfunktion derart, dass bei einem Fahrzeugfehler (Status E) die Spannung nicht abgeschaltet bzw. sogar eingeschaltet wird
  • kein Hinweis auf zusätzlich erforderliche Schutzeinrichtungen

Ergebnisse im Detail

Testkriterium Gewichtung Note
Sicherheit 20 5,5
Sicherheit ohne Durchschlag 4,1
Ausstattung Fehlerstromschutz 3,0
Fehlerstrom-Prüfung, Wechselstrom 4,5
Fehlerstrom-Prüfung, Gleichstrom 4,5
Ladekabelverriegelung 1,0
Fahrzeug-Kommunikation 5,5
Typschild 5,5
Zuverlässigkeit 40% 0,6
Bedienung 40% 1,1
Gesamtnote 100 % 5,5

Notengrenzen

ÖAMTC-Empfehlung
Notenwert 0,5 - 1,5 1,6 - 2,5 2,6 - 3,5 3,6 - 4,5 4,6 - 5,5
Elektro-Tanken

Thema Systemvergleich: Wallboxen 2018

Eine Wallbox ermöglicht es Garagenbesitzern, ihr Elektroauto zu Hause schnell und sicher zu laden. Der ÖAMTC hat zwölf aktuelle Modelle in Hinblick auf Sicherheit, Zuverlässigkeit und Bedienfreundlichkeit untersucht.

© ÖAMTC
In dieser Fenstergröße bietet die mobile Ansicht besseren Überblick! Wenn Sie die Ansicht wechseln möchten, klicken Sie den Button jetzt wechseln