Artikel drucken
Drucken

Yamaha – Möglicher Kurzschluss im Generator kann Motor lahm legen

In Österreich sind insgesamt 90 Yamaha Motorräder von dem Mangel betroffen. Konkret handelt es sich um folgende Modelle:

• WR250R – 59 Fahrzeuge
• WR250X – 31 Fahrzeug
Auf Anfrage des ÖAMTC teilte ein Sprecher von Yamaha Österreich mit, dass bei den betroffenen Fahrzeugen bei hoher Motortemperatur die Isolierung der Statorspule verkohlen kann. Dadurch kann es zu einem Kurzschluss kommen, was zu einer Entladung der Batterie führt. In weiterer Folge kann dies die Funktion des Tachometers beeinträchtigen und der Motor kann absterben und nicht mehr anspringen. Um diesen Mangel zu beheben, wird daher im Rahmen der Rückrufaktion die Statorspule ausgetauscht. Die Arbeiten belaufen sich je nach Modell auf ca. 1 – 3 Stunden in der Fachwerkstatt.
Über den konkreten Start sowie die Verständigung der Fahrzeughalter liegen noch keine detaillierten Informationen vor.

Das könnte Sie auch interessieren

In dieser Fenstergröße bietet die mobile Ansicht besseren Überblick! Wenn Sie die Ansicht wechseln möchten, klicken Sie den Button jetzt wechseln