Artikel drucken
Drucken

Toyota – Kurzschlussgefahr im Schalter des Fensterhebers

Toyota Yaris
Toyota Yaris
Toyota Auris
Toyota Auris
Toyota Corolla
Toyota Corolla
In Österreich sind 18.042 Fahrzeuge der Typen Toyota Yaris, Auris, Corolla, Urban Cruiser und RAV4 aus dem Produktionszeitraum von August 2005 bis August 2006 und Jänner 2009 bis Dezember 2010 betroffen.
Toyota Österreich teilte dem ÖAMTC auf Anfrage mit, dass es zu einem Kurzschluss im elektrischen Teil des Fensterheberschalters – ausgelöst durch ungenügende Schmierung im Herstellungsprozess - kommen kann. Dieser Defekt, der nur die Fahrerseite betrifft, kann im schlimmsten Fall zur Überhitzung bis hin zum Schmelzen der Bauteile führen. Es werden im Rahmen der Rückrufaktion die elektrischen Teile des Fensterheber-Schalters überprüft und ein hitzebeständiges Fett aufgetragen. Im Falle, dass bei der Überprüfung ein Fehler festgestellt wird, muss die Platine erneuert werden. Die dafür veranschlagte Arbeitszeit beläuft sich laut Angabe des Sprechers auf zirka 1 Stunde in der Fachwerkstatt.
Die betroffenen Fahrzeughalter werden vom österreichischen Versicherungsverband verständigt. Es sind in diesem Zusammenhang keine Unfälle oder Personenschäden bekannt.

Das könnte Sie auch interessieren

In dieser Fenstergröße bietet die mobile Ansicht besseren Überblick! Wenn Sie die Ansicht wechseln möchten, klicken Sie den Button jetzt wechseln