Artikel drucken
Drucken

Porsche Cayenne E Hybrid - Kraftstoff-Einfüllrohr muss ersetzt werden

Möglicherweise gelangt beim Tankvorgang flüssiger Kraftstoff in den Aktivkohlebehälter.

porsche_cayenne_s_e_hybrid
Porsche Cayenne E Hybrid

In Österreich betrifft es 83 Porsche Fahrzeuge. Genauer ist das Modell Cayenne E Hybrid aus dem Modelljahr 2019 betroffen.  

Ein Sprecher von Porsche Österreich teilte dem ÖAMTC mit, dass bei den betroffenen Fahrzeugen Kraftstoff über die Belüftungsanlage in den Aktivkohlebehälter des Tanksystems gelangen kann. Dieser Fall kann eintreten, wenn beim Tankvorgang die Zapfpistole verdreht oder nicht bis zum Anschlag in das Einfüllrohr eingesteckt wurde. Der flüssige Kraftstoff sammelt sich im Aktivkohlebehälter und kann bei dessen Regeneration in den Ansaugtrakt des Motors gesaugt werden. In der Folge könnte sich ein zündfähiges Kraftstoff-Luft-Gemisch im Ansaugtrakt bilden, welches zu Motoraussetzern oder gar zu einer Verpuffung führen kann.

Im Rahmen des Rückrufes wird das Kraftstoffeinfüllrohr und der Aktivkohlebehälter in der Fachwerkstatt ausgetauscht.

Die betroffenen Fahrzeughalter wurden über ihren Porsche Händler verständigt. Die Rückrufaktion ist bereits am 11.02.2019 angelaufen. Es sind in diesem Zusammenhang keine Unfälle oder Personenschäden bekannt.

Das könnte Sie auch interessieren

In dieser Fenstergröße bietet die mobile Ansicht besseren Überblick! Wenn Sie die Ansicht wechseln möchten, klicken Sie den Button jetzt wechseln