Artikel drucken
Drucken

Mini One-, Cooper Countryman - Probleme mit der Kraftstoffhochdruckpumpe

Möglicherweise kann das Mengensteuerventil der Kraftstoffhochdruckpumpe abknicken.

Mini Cooper Countryman.jpg © ÖAMTC
Mini Cooper Countryman.jpg © ÖAMTC
Mini One Countryman.jpg © ÖAMTC
Mini One Countryman.jpg © ÖAMTC

Der Rückruf betrifft 177 Mini Fahrzeuge in Österreich. Genauer betrifft es die Modelle One Countryman und Cooper Countryman aus dem Produktionszeitraum Dezember 2016 bis August 2018.

Ein Sprecher von BMW Österreich teilte dem ÖAMTC auf Anfrage mit, dass bei den betroffenen Fahrzeugen ein „Crash-Blech“ nicht verbaut wurde. Dieser Schutz wurde entwickelt, um bei einem möglichen Unfall, ein abknicken des Magnetsteuerventils der Kraftstoffhochdruckpumpe zu verhindern.

Im Rahmen der Rückrufaktion wird bei den betroffenen Fahrzeugen der Defekt in der Fachwerkstatt behoben. Der Werkstattaufenthalt beläuft sich auf zirka 1 Stunde.

Der Start der Rückrufaktion war schon Mitte September, die betroffenen Fahrzeughalter wurden über den österreichischen Versicherungsverband und über den Händler verständigt. Es sind in diesem Zusammenhang keine Unfälle oder Personenschäden bekannt.

Das könnte Sie auch interessieren

In dieser Fenstergröße bietet die mobile Ansicht besseren Überblick! Wenn Sie die Ansicht wechseln möchten, klicken Sie den Button jetzt wechseln