Artikel drucken
Drucken

Mercedes-Benz GLB - Wassereintritt in den Fußraum

Möglicherweise wurde die Karosserie im Bereich der vorderen Radhäuser nicht korrekt abgedichtet.

Mercedes GLB.jpg © ÖAMTC
Mercedes GLB.jpg © ÖAMTC

In Österreich werden 66 Mercedes-Benz Fahrzeuge zurückgerufen. Betroffen ist das Modell GLB (BR 247) hergestellt im Produktionszeitraum von Juli 2019 bis März 2020.

Eine Sprecherin von Mercedes-Benz teilte dem ÖAMTC auf Anfrage mit, dass die Karosserie im Bereich der vorderen Radhäuser nicht entsprechend der Spezifikation abgedichtet ist. In diesem Fall könnte über die Radhäuser Wasser in die vorderen Fußräume eindringen und die Funktion von Steuergeräten und anderen elektrischen Komponenten, die in diesem Bereichen eingebaut sind, beeinträchtigt werden. Möglicherweise kann das Kombiinstrument ausfallen und keine Informationen mehr anzeigen. Ebenfalls kann der Motor im Fahrbetrieb ausgehen oder sich nicht mehr starten lassen.

Im Rahmen der Rückrufaktion wird bei den betroffenen Fahrzeugen die Karosserie im Bereich der vorderen Radhäuser in der Fachwerkstatt neu abgedichtet. Die dafür veranschlagte Arbeitszeit beläuft sich laut Angabe der Sprecherin auf zirka 3 Stunden.    

Die Kunden der betroffenen Fahrzeuge wurden über den österreichischen Versicherungsverband schriftlich verständigt. Die Rückrufaktion startete bereits Anfang Juli. Es sind in diesem Zusammenhang keine Unfälle oder Personenschäden bekannt.

Das könnte Sie auch interessieren

In dieser Fenstergröße bietet die mobile Ansicht besseren Überblick! Wenn Sie die Ansicht wechseln möchten, klicken Sie den Button jetzt wechseln