ÖAMTC Logo
ÖAMTC Logo
Artikel drucken
Drucken

Mercedes-Benz A-Klasse, CLA - Probleme mit der elektrischen Lenkkraftunterstützung

Möglicherweise wurde die Verschraubung der Stromversorgung durch Schmelzkleber verunreinigt.

Mercedes A-Klasse © Werk
Mercedes A-Klasse © Werk
Mercedes CLA
Mercedes CLA

Im Detail sind die Modelle A-Klasse (BR 177) und CLA (BR 118) von Mercedes-Benz aus dem Bauzeitraum Juni bis Juli 2020 betroffen.

Eine Sprecherin von Mercedes Österreich teilte dem ÖAMTC auf Anfrage mit, dass die Verschraubung der Stromversorgung der elektrischen Servolenkung durch Schmelzkleber verunreinigt wurde. In diesem Fall könnten Alterungseffekte des Klebers zum Verlust der Klemmkraft und damit über Zeit auch zu einer losen Verschraubung führen. Eine Unterbrechung der Spannungsversorgung ist nicht ausgeschlossen. In Folge könnte die elektrische Lenkkraftunterstützung - auch während der Fahrt - spontan ausfallen, was zu einem erhöhten Unfallrisiko führt.

Im Rahmen der Rückrufaktion wird bei den betroffenen Fahrzeugen die Verschraubung in der Fachwerkstatt überprüft und gegebenenfalls erforderliche Instandsetzungsmaßnahmen durchgeführt. Der Werkstattaufenthalt beträgt zirka 60 Minuten.

Die Kunden der betroffenen Fahrzeuge wurden über den Österreichischen Versicherungsverband schriftlich verständigt. Die Rückrufaktion startete bereits im Jänner 2022. Es sind in diesem Zusammenhang keine Unfälle oder Personenschäden bekannt.

Stand: 03.02.2022

ÖAMTC Stützpunkt