Artikel drucken
Drucken

Land Rover Discovery - Probleme mit der Batterie

Möglicherweise kann das Fahrzeug nicht mehr gestartet werden.

Land Rover Discovery.jpg © https://media.landrover.com/en
Land Rover Discovery.jpg © https://media.landrover.com/en

In Österreich werden 266 Land Rover Fahrzeuge zurückgerufen. Genauer ist das Modell Discovery aus dem Baujahren 2018 bis 2020 betroffen.

Ein Sprecher von Land Rover Österreich teilte dem ÖAMTC auf Anfrage mit, dass es zu einer mangelhaften Verbindung zwischen Minus-Pol der Batterie und dem direkten Masse-Kontakt der Karosserie kommen kann. Dies kann zu Stromunterbrechungen und zu Spannungsschwankungen mit Ausfall von Steuergeräten führen. Im Extremfall lässt sich das Fahrzeug nicht mehr starten und die Elektronik funktioniert nicht mehr.

Im Rahmen des Rückrufes werden bei den betroffenen Fahrzeugen der Minus-Pol und die Batterieklemme in der Fachwerkstatt getauscht. Der vorgesehene Werkstattaufenthalt wird ca. 60 Minuten in Anspruch nehmen.

Die betroffenen Fahrzeughalter wurden über den Österreichischen Versicherungsverband verständigt. Die Rückrufaktion ist bereits angelaufen. Es sind in diesem Zusammenhang keine Unfälle oder Personenschäden bekannt.

Stand 01.02.2021

ÖAMTC Stützpunkt