Artikel drucken
Drucken

Kawasaki Rückruf – Isolierfehler am Zündkerzenstecker

Kawasaki_KLX125
Kawasaki_KLX125
Kawasaki_D-Tracker 125
Kawasaki_D-Tracker 125

Laut Angabe von Kawasaki sind in Österreich insgesamt 41 Motorräder von dem Rückruf betroffen. Konkret handelt es sich um 19 Stück des Modells KLX125 und 22 Stück des Modells D-Tracker. Betroffen sind Zweiräder aus den Modelljahren 2010 bis 2013 mit folgenden Fahrgestellnummernbereichen:

 

• Kawasaki KLX125: JKALX125CCDA00017 bis JKALX125CCDA09124

• Kawasaki D-Tracker: JKALX125CDDA00009 bis JKALX125CDDA08617


Auf Anfrage teilte ein Sprecher von Kawasaki Austria dem ÖAMTC mit, dass im Rahmen der ständigen Produktbeobachtungen ein Problem mit der Isolierung des Zündkerzensteckers festgestellt wurde. Der Isolierschutz kann unter bestimmten Bedingungen wie z.B. hohen Temperaturen oder hoher Luftfeuchtigkeit möglicherweise nicht ausreichen. Dies kann in weiterer Folge zu einem Überspringen des Zündfunkens führen und den Motorlauf beeinträchtigen, so der Sprecher. Auch ein Ausgehen des Motors ist nicht auszuschließen. Daher tauscht Kawasaki im Rahmen dieser Rückrufaktion an den betroffenen Fahrzeugen den Zündkerzenstecker aus. Die Dauer des Austausches in der Fachwerkstatt beläuft sich auf rund 10 Minuten.
Die Zulassungsbesitzer wurden durch den österreichischen Versicherungsverband über diese Rückrufaktion informiert. Zusätzlich nehmen die jeweiligen Händler mit den Haltern der Fahrzeuge Kontakt auf bzw. noch nicht verkaufte Neufahrzeuge werden vor der Auslieferung kontrolliert.

Das könnte Sie auch interessieren

In dieser Fenstergröße bietet die mobile Ansicht besseren Überblick! Wenn Sie die Ansicht wechseln möchten, klicken Sie den Button jetzt wechseln