ÖAMTC Logo
ÖAMTC Logo
Artikel drucken
Drucken

Hyundai - Probleme mit dem Reifenpannen-Set

Möglicherweise kann die fahrzeugseitige 12V Steckdose überhitzen.

Hyundai i20 © ÖAMTC
Hyundai i20 © ÖAMTC

In Österreich werden 2.145 Hyundai Fahrzeuge zurückgerufen. Genauer sind die Modelle Elantra (MD), Accent (RB), Veloster (FS), Sonata Hybrid (YF HEV), i20 (PBi), i40 (VF) und iX35 (EL) aus dem Bauzeitraum 09.09.2008 bis 03.11.2012 betroffen.

Ein Sprecher von Hyundai Österreich teilte dem ÖAMTC auf Anfrage mit, dass es bei langandauernder Verwendung des Tire Mobility Kit’s (Reifenpannen-Set), im Zuge einer Reifenpanne, zu einer Überhitzung der fahrzeugseitigen 12V Steckdose kommen kann.

Im Rahmen des Rückrufes wird bei den betroffenen Fahrzeugen der Stromanschluss in der Fachwerkstatt überarbeitet, damit der Anschluss künftig direkt an der Fahrzeugbatterie erfolgen kann. Der vorgesehene Werkstattaufenthalt wird ca. 30 Minuten in Anspruch nehmen.

Die betroffenen Fahrzeughalter wurden über den Österreichischen Versicherungsverband verständigt. Die Rückrufaktion ist bereits angelaufen. Es sind in diesem Zusammenhang keine Unfälle oder Personenschäden bekannt.

Stand: 20.09.2022

ÖAMTC Stützpunkt