Artikel drucken
Drucken

BMW Motorrad R nineT - Mangelhaftes Fahrverhalten

Möglicherweise kann sich eine Verschraubung lösen, wodurch das Fahrverhalten beeinträchtigt wird.

BMW-Motorrad R nineT.jpg © ÖAMTC
BMW-Motorrad R nineT © ÖAMTC

Der Rückruf betrifft 303 BMW-Fahrzeuge in Österreich. Genauer betroffen ist das Modell R nineT, aus dem Produktionszeitraum vom 01.11.2013 bis 31.07.2017.

Ein Sprecher von BMW Österreich teilte dem ÖAMTC auf Anfrage mit, dass sich die Verschraubung des rechten Festlagerzapfens der Hinterradschwinge am Rahmen lösen kann. In der Folge kann es zu mangelhaftem Fahrverhalten des Fahrzeugs kommen.

Im Rahmen der Rückrufaktion werden bei den betroffenen Fahrzeugen die drei Schrauben des Festlagerzapfens entfernt, die Bohrungen gereinigt und die Schrauben mittels Schraubensicherung wieder verschraubt. Die Dauer des Werkstättenaufenthaltes beläuft sich auf zirka 30 Minuten.

Die Rückrufaktion ist bereits angelaufen, die betroffenen Fahrzeughalter wurden über den österreichischen Versicherungsverband verständigt. Es sind in diesem Zusammenhang keine Unfälle oder Personenschäden bekannt.

Das könnte Sie auch interessieren

Fahrrad

Alle Infos, Tipps und Wissenswertes rund ums Radfahren: Wie ein Fahrrad richtig ausgestattet sein muss, Neuheiten, Verkehrsregeln, Tests so wie Informationen zu den schönsten Fahrradrouten.

In dieser Fenstergröße bietet die mobile Ansicht besseren Überblick! Wenn Sie die Ansicht wechseln möchten, klicken Sie den Button jetzt wechseln