Artikel drucken
Drucken

Audi - Probleme mit dem Gasgenerator des Airbags

Möglicherweise sind die Funktionen des Gasgenerators beeinträchtigt.  

audi_a6_97 © ÖAMTC
Audi A6 © ÖAMTC

In Österreich werden 22.795 Audi Fahrzeuge zurückgerufen. Betroffen sind die folgenden Modelle:

  • Audi A4 (8D) Fahrzeuge aus dem Modelljahren 1997 bis 2001
  • Audi A6 (4B) Fahrzeuge aus dem Modelljahren 1998 bis 2001
  • Audi S6 (4B) Fahrzeuge aus dem Modelljahren 1999 bis 2001
  • Audi A8 (4D) Fahrzeuge aus dem Modelljahren 1997 bis 2001
  • Audi TT (8N) Fahrzeuge aus dem Modelljahren 1999 bis 2000
  • Audi Cabrio (8G) Fahrzeuge aus dem Modelljahren 1998 bis 2000

Eine Sprecherin von Audi Österreich teilte dem ÖAMTC mit, dass alterungsbedingt die Funktion des Fahrerairbags am Fahrzeug beeinträchtigt sein kann. In diesen Fällen kann es zu einer reduzierten Schutzwirkung des Airbags kommen. Dadurch kann ein erhöhtes Verletzungsrisiko bei einem Unfallereignis nicht ausgeschlossen werden.

Im Rahmen des Rückrufes wird bei den betroffenen Fahrzeugen die Airbageinheit in der Fachwerkstatt überprüft und gegebenenfalls wird der Gasgenerator ersetzt.

Die betroffenen Fahrzeughalter wurden über den Österreichischen Versicherungsverband verständigt. Die Rückrufaktion ist bereits angelaufen. Es sind in diesem Zusammenhang keine Unfälle oder Personenschäden bekannt.

Stand: 06.08.2021

ÖAMTC Stützpunkt