Artikel drucken
Drucken

Audi – Instandsetzung des Airbagsystems

Audi A1
Audi A1
Audi A8
Audi A8
audi_q7
audi_q7

In Österreich sind 190 Audi Fahrzeuge der Typen A1 (8X), A4 (8W), A5 (F5), A6/A7 (4G), A8 (4H) und Q7 (4MB) aus dem Modelljahr 2017 betroffen.

Eine Sprecherin von Audi Österreich teilte dem ÖAMTC mit, dass es zu Abweichungen im Mischverhältnis des Zündmittels bestimmter Airbageinheiten oder Gurtstraffer gekommen ist. Die im Falle eines Unfalls zum Nichtauslösen des Airbags bzw. des Gurtstraffers führen kann.

Im Rahmen der Rückrufaktion werden die Airbags oder Gurtstraffer bei den betroffenen Fahrzeugen in der Fachwerkstatt ausgetauscht.

Die betroffenen Fahrzeughalter werden über den Händler verständigt. Die Rückrufaktion ist bereits am 20.02.2017 angelaufen. Es sind in diesem Zusammenhang keine Unfälle oder Personenschäden bekannt.

Das könnte Sie auch interessieren

In dieser Fenstergröße bietet die mobile Ansicht besseren Überblick! Wenn Sie die Ansicht wechseln möchten, klicken Sie den Button jetzt wechseln