PRESSE

PRESSE

ÖAMTC: Tanken derzeit wieder etwas günstiger

Aktuelle Kraftstoffpreise im ÖAMTC-Check

Wien (OTS) - Ostern und die damit verbundene Reisewelle stehen unmittelbar bevor. Kurz vor der Karwoche haben die ÖAMTC-Verkehrswirtschaftsexperten daher die aktuelle Entwicklung der Kraftstoffpreise analysiert. Erfreulich ist, dass die durchschnittlichen Preise für Super und Diesel im Vergleich zum Februar zurückgegangen sind – bei Diesel um 1,6 Cent auf 1,102 Euro, bei Benzin sogar um 2,2 Cent auf 1,168 Euro pro Liter. Grund dafür ist der günstigere Ölpreis (Brent).

Allerdings lagen die Spritpreise im März dennoch über jenen des Vorjahres. So war der Dieselpreis im März 2017 um 14 Prozent, der Preis für Super um zwölf Prozent pro Liter höher als im Vergleichsmonat 2016. Eine 50-Liter-Tankfüllung war heuer also um sechs bis sieben Euro teurer als im März 2016.

ÖAMTC-Tanktipps für die Osterferien

Wer einige Tipps beherzigt, kann auf der Fahrt in den Osterurlaub beim Tanken sparen:

  • Am Wochenanfang tanken – zum Wochenende hin wird es teurer
  • Vormittags tanken, denn um 12 Uhr sind Preissteigerungen erlaubt
  • Teure Tankstellen, beispielsweise an Autobahnen, meiden. Bei einer 50-Liter-Tankfüllung ist ein Einsparungspotenzial von rund 20 Euro möglich
  • Im Osten Österreichs tankt man generell günstiger als im Westen
  • Tankstopps planen
  • Preise vergleichen
  • Spritsparend fahren

Aufgrund der sich ständig ändernden Preise für Super und Diesel ist es für die Konsumenten nicht einfach, den Überblick zu behalten. Topaktuelle Preise findet man immer auf www.oeamtc.at/sprit. Auch Besitzer von iPhones und Android-Smartphones können sich die günstigsten Spritpreise mit der ÖAMTC-App jederzeit direkt auf das Handy holen.

Rückfragehinweis:

ÖAMTC | Öffentlichkeitsarbeit
T +43 (0)1 711 99 21218
kommunikation@oeamtc.at
https://www.oeamtc.at

Artikel drucken Pressemappe herunterladen
Kontakt

Öffentlichkeitsarbeit

Bei allen Fragen zum Thema Mobilität, z. B. Crashtests, Kraftstoffpreisen, Gesetzesinitiativen, Unfallstatistiken, alternativen Antrieben, Pannenhilfe und Einsatzzahlen sowie sämtliche Fragen zu Reise, Fahrtechnik und Flugrettung.

Mobilitätsinformation

Bei Fragen zur aktuellen Verkehrslage und Straßeninfrastruktur sowie Telematik.

In dieser Fenstergröße bietet die mobile Ansicht besseren Überblick! Wenn Sie die Ansicht wechseln möchten, klicken Sie den Button jetzt wechseln