ÖAMTC Logo
ÖAMTC Logo
Artikel drucken
Drucken

ÖAMTC ePower ist die Nummer 1

GOLD: Der BEST4FLEET-Award 2023 in der Kategorie „Öffentliche Ladestation“ geht an ÖAMTC ePower.

pic11838_1-best4fleet-offentliche-ladestation-oamtc-epower-ist-die-nummer-1.jpeg flotte.at
v. l. n. r. Marcella Kral, ÖAMTC ePower.Business, Stefan Schmudermaier Chefredakteur FLOTTE und ÖAMTC Landesdirektor Ernst Kloboucnik © flotte.at

BEST4FLEET-Award

Der BEST4FLEET-Award ist eine von Fuhrparkleitern vergebene Auszeichnung. In der Kategorie "Öffentliche Ladestation" geht der erste Platz an ÖAMTC ePower.

Mit dem unabhängigen BEST4FLEET-Award zeichnet die FLOTTE die Imagesieger in sechs fuhrpark­relevanten Kategorien aus, die Befragung erfolgte dabei durch einen externen Partner.

Marcella Kral, ÖAMTC ePower.Business

Wir freuen uns natürlich sehr über diese Auszeichnung, sie unterstreicht unsere Bemühungen rund um die E-Mobilität und die Lade­infrastruktur und beweist, dass der ÖAMTC auch bei Firmen ein gutes Standing hat.

Fuhrparkstudie als Basis für den Award

Die Grundlage für den BEST4FLEET-Award bildet eine umfangreiche Fuhrparkstudie, die vor dem Sommer veröffentlicht wurde. An der Studie nahmen 113 Fuhrparkverantwortliche mit mindestens drei Firmenfahrzeugen sowie 222 Dienstwagenfahrer teil. Dabei zeigte sich eine breite Vielfalt im Fuhrparkbereich. Rund die Hälfte der Unternehmen hatte bis zu 99 Fahrzeuge im Fuhrpark, während die andere Hälfte über 100 Fahrzeuge verfügte. In Bezug auf den Antrieb dominieren Diesel mit 75 Prozent, aber erfreulicherweise bereits zehn Prozent vollelektrische Fahrzeuge.

Bekanntheit und Image als Bewertungskriterien

Im Rahmen der Studie wurden die Teilnehmer nicht nur zur Bekanntheit, sondern vor allem zum Image verschiedener Unternehmen in sechs Kategorien befragt. Diese Imagebewertungen bildeten die Grundlage für die Auszeichnung der Preisträger. Die jeweils besten drei Unternehmen erhielten den begehrten BEST4FLEET-Award in Gold und Silber.

Imagesieger Gold: ÖAMTC ePower

Lesen Sie dazu das Interview von FLOTTE mit Ernst Kloboucnik, ÖAMTC Landesdirektor Wien, Niederösterreich, Burgenland und Marcella Kral, ÖAMTC ePower.Business.

ÖAMTC ePower

Laden im ÖAMTC ePower Lade- und Partnernetz an über 14.000 AC- und DC-Ladepunkte in ganz Österreich.

NEU: mengenbasierte Abrechnung (nach kWh)

Seit 12. September wird im gesamten Lade- und Partnernetz ausschließlich mengenbasiert, sprich nach tatsächlich geladenen kWh abgerechnet. Darüber hinaus senken wir die ÖAMTC ePower Ladetarife – ab sofort ist das Laden für Sie günstiger. ÖAMTC ePower Kund:innen steht eine flächendeckende Ladeinfrastruktur mit über 14.000 Ladepunkten in ganz Österreich zur Verfügung. Mit der ePower Ladekarte können somit mehr als 70 % der österreichweiten Ladeinfrastruktur genutzt werden.

ÖAMTC ePower_Header.jpg Lukas Lorenz

Thema ÖAMTC ePower

Einfach und transparent laden. Die Elektromobilität nimmt Fahrt auf: Der Mobilitätsclub errichtet österreichweit ein öffentlich zugängliches Ladenetz an ausgewählten ÖAMTC-Standorten!

© Lukas Lorenz
ÖAMTC Stützpunkt