Artikel drucken
Drucken

Neue Radarboxen mit Lasermessung

Standorte

Radar © ÖAMTC
Radar © ÖAMTC

Altes Aussehen, neue Technik: die neuen "Radarboxen" mit Lasermessung, optisch sind sie von den bisherigen kaum zu unterscheiden. Die neue Technologie hat jedoch eine geringere Messtoleranz zur Folge. Diese beträgt bei einem Tempolimit unter 100 km/h 3 km/h. Sind über 100 km/h erlaubt, herrscht eine dreiprozentige Toleranz. Hinzu kommt eine Straftoleranz, die jedoch nicht einheitlich geregelt ist. Achtung! Je nach Standort des Gerätes und Verkehrsbegebenheit kann auch in beiden Fahrtrichtungen geblitzt werden.

Derzeit bekannte Standorte:

  • Innerer Währinger Gürtel Höhe Einfahrt zum AKH
  • Südost-Tangente (A23) Hanssonkurve Richtung Norden vor dem Verteilerkreis
  • Floridsdorfer Brücke
  • Kagraner Brücke/Wagramer Straße

Bis 2020 sollen alle Geräte österreichweit auf die neue Technik umgestellt worden sein.

Mobiles Konzept mit ständigen Standortwechseln

In Wien setzt die Polizei auf ein mobiles Konzept. Die neuen Radargeräte können von Kabine zu Kabine gebracht werden, die Standorte, wo eine „scharfe“ Radarbox steht, werden also ständig gewechselt. Prinzipiell stehen Radarboxen an jenen Orten im Wiener Straßennetz, an denen es unfallträchtige Stellen, sehr hohes Verkehrsaufkommen und auch Beschränkungen aus Umweltgründen notwendig sind.

Mobile Blitzer

Auf folgenden Straßen stehen fast täglich mehrere Polizeibeamte mit zumindest einer Radarpistole:

  •  1010: Opernring, im Bereich Eschenbachgasse (vor Babenbergerstraße)
  •  1010: Franz-Josefs-Kai (Busparkplatz vor Tankstelle)
  •  1010: Franz-Josefs-Kai vor Salztorbrücke
  •  1030: Erdberger Lände/Ausfahrt Schlachthausgasse (30er-Zone)
  •  1030: Rennweg/Litfaßstraße
  •  1030: Rennweg/Adolf-Blamauer-Straße
  •  1070: Neustiftgasse/Mechitaristengasse (30er-Zone)
  •  1090: Spittelauer Lände, Ecke Tepserngasse (nach der ehemaligen Wirtschaftsuniversität)
  •  1090: Maria-Theresien-Straße, im Bereich Deutschmeisterplatz
  •  1090: Türkenstraße, im Bereich Hahngasse (30er-Zone)
  •  1120: Grünbergstraße, im Bereich Hohenbergstraße
  •  1150: Gablenzgasse, im Bereich Spetterbrücke
  •  1170: Höhenstraße, im Bereich Waldrandsiedlung (30er-Zone)
  •  1180: Äußerer Währinger Gürtel, im Bereich Kreuzgasse
  •  1180: Hasenauerstraße, im Bereich Türkenschanzpark (30er-Zone)
  •  1180: Sternwartestraße, im Bereich Gregor-Mendel-Straße (30er-Zone)
  •  1180: Gymnasiumstraße, im Bereich Währinger Park (30er-Zone)
  •  1190: Gürtelbrücke Richtung Döbling im Bereich Bushaltestelle 37A
  •  1190: Peter-Jordan-Straße, im Bereich Felix-Dahn-Straße (30er-Zone)
  •  1210: Floridsdorfer Brücke (Abfahrt Donauinsel)
  •  1220: Reichsbrücke (Mitte)
  •  1230: Altmannsdorfer Straße/Liesingsteg

Aufpassen und nicht zu schnell fahren

Auch müssen Autofahrer mit Anhaltungen und Kontrollen rechnen (Führerschein, Zulassungsschein, Gurt, Autoapotheke). ÖAMTC-Tipp: Besondere Vorsicht.

Rotlichtüberwachungsanlagen

Auf folgenden Kreuzungen sind Rotlichtüberwachungsanlagen (Ampelradargeräte) installiert:

  •  Kreuzung Altmannsdorfer Straße/Sagedergasse
  •  Schottenring vor dem Franz-Josefs-Kai
  •  Kreuzung Reinprechtsdorfer Straße/Schönbrunner Straße
  •  Kreuzung Universitätsstraße/Währinger Straße
  •  Kreuzung Währinger Gürtel/Nußdorfer Straße
  •  Neubaugürtel vor der Felberstraße

Der Ausbau weiterer Anlagen ist laut Polizei geplant.

Weiterführende Links

ÖAMTC Verkehrsinformationen

ÖAMTC Verkehrsauskunft

ÖAMTC App

Weitere Wienthemen

Mehr News

News aus Wien

In dieser Fenstergröße bietet die mobile Ansicht besseren Überblick! Wenn Sie die Ansicht wechseln möchten, klicken Sie den Button jetzt wechseln