Artikel drucken
Drucken

Oldtimerclub ÖAMTC Tirol

Der Oldtimer Club ÖAMTC Tirol wurde 1991 in Innsbruck gegründet und gehört zu den größten Oldtimerclubs Westösterreichs und ist seit 1994 Mitglied beim ÖMVV.

Stützpunkt Imst © ÖAMTC
Stützpunkt Imst © ÖAMTC

Der Oldtimer Club stellt sich vor

 © ÖAMTC
  • Der Oldtimer Club ÖAMTC Tirol wurde 1991 in Innsbruck gegründet und hat derzeit 133 Mitglieder mit ca. 200 Oldtimerfahrzeugen. Damit gehört er zu den größten Oldtimerclubs Westösterreichs.
  • Das Clubjahr wird geprägt durch eigene Veranstaltungen, gemeinsame Ausfahrten und Teilnahme an anderen Oldtimerveranstaltungen, gemeinsame Besuche von Oldtimer-Messen und Clubabenden sowie Tipps zur Restauration von Oldtimern.
  • Eine jährlich organisierte zweitägige Blütenfahrt Ende April nach Südtirol sowie die dreitägige Herbstausfahrt erfreut sich bei den Mitgliedern besonderer Beliebtheit. Ebenso die Clubmeisterschaft.
  • Das Ziel des Clubs ist es, ein wunderschönes, gemeinsames Hobby zu pflegen und vollständig fachmännisch restaurierte Oldtimerfahrzeuge zu erhalten.
  • Wir sind auch behilflich bei der Beschaffung von Ersatzteilen, Erstellen von Gutachten und bieten eine günstige Versicherung für Ihren Oldtimer an.
  • Kostenlose Busreisen beispielsweise zur Messe nach Padua oder Einladungen zu einem geselligen Abendessen für Mitglieder runden das Clubleben ab.
  • Wir sind Ansprechpartner für viele Besitzer alter Fahrzeugraritäten. Aber auch die Youngtimer finden immer mehr den Weg in unsere Gemeinschaft. Je mehr die Autoindustrie an Technik und Vielfalt an Modellen zulegt, umso mehr sehnen sich viele nach den Wurzeln des Automobilbaues zurück, wo das einfache Verständnis von Abläufen in der Mechanik faszinierte und noch individueller Karosseriebau vorherrschte. Und so vereinen sich die Bewahrer dieser früheren Werte automobiler Entwicklungsepochen auch im Oldtimer Club ÖAMTC Tirol, um diese Raritäten vergangener Automobilkunst zu erhalten, zu pflegen und der Nachwelt als technisches Kulturgut zu hinterlassen.

25 Jahre Oldtimerclub

Clubmitglieder bei der Blütenfahrt in Tramin (Südtirol)1991 © ÖAMTC Clubmitglieder bei der Blütenfahrt in Tramin (Südtirol)1991

Ehrenpräsident Hans Santer erinnert sich:

Es war im Mai 1990, als ich ein paar Freunde einlud, mit mir und meinem Citroen 11 CV nach Pörtschach in Kärnten zu fahren, um dort an der „ Rose vom Wörthersee“ , einer Oldtimerveranstaltung des KMVC teilzunehmen. Nicht nur, dass wir mit unserer Gangsterlimousine auffielen, brachten wir auch noch den Klassensieg mit nach Hause. Angeregt durch diesen großen Erfolg, beschloss man spontan, auch in Innsbruck einen Oldtimerclub zu gründen, um ebenfalls so eine Veranstaltung durchführen zu können. Besonders Robert Falkner war die treibende Kraft in dieser Gründungsphase. Es sollte noch ein beschwerlicher Weg bis zur Gründung des Clubs werden. Fast ein Jahr Vorbereitungszeit war notwendig, um alle Voraussetzungen zu schaffen, um die Installierung des Vereines in die Wege zu leiten.
Nach dem Besuch weiterer Veranstaltungen in Kufstein und in Südtirol, beschloss man schließlich, die Gründung des Clubs zu wagen. Am 19.August 1991 erfolgte die Eintragung ins Vereinsregister und der erste Vorstand bestand aus Dipl.Ing. Sepp Ennemoser ( Obmann ), Robert Falkner (Kassier) und Manfred Griesser ( Schriftführer ). Des Weiteren im Vorstand vertreten waren : Horst Fischer, Gerhard Gelf, Hans Santer und Erich Pfatschbacher. Einhellig war man der Meinung, eine Partnerschaft mit dem ÖAMTC einzugehen, um so zur Öffentlichkeit hin gestärkt zu sein. So ist auch der Name OLDTIMERCLUB ÖAMTC TIROL zu verstehen. Herr Josef Leitner vom Automobilclub war fortan unser Ansprechpartner und ebnete uns den Weg der Zusammenarbeit. Der Oldtimerclub agierte jedoch als selbstständige Körperschaft und war nicht dem ÖAMTC unterstellt. Trotzdem wurden wir stets großzügig unterstützt, besonders bei den vielen Veranstaltungen , die in den darauffolgenden Jahren organisiert wurden , ebenso aber auch im Geschäftsverkehr, wo die Ressourcen in der Verwaltung uns natürlich zu Gute kamen.

Am ersten Clubabend , am 26.8.1991 im Hotel „ Austrotel“, konnte Obmann Sepp Ennemoser bereits über 30 Clubmitglieder begrüßen. Kurz danach begannen bereits die Vorbereitungen für die erste Großveranstaltung unseres neugegründeten Oldtimerclubs. Vom 13. Bis 15. September 1991 fanden dann die ersten Internationalen Oldtimerfesttage statt. Unter dem Motto: „Fünf Sternenfahrt rund um die Olympia Stadt“ waren bereits über 60 Fahrzeuge am Start, die vom damaligen Bürgermeister Romuald Niescher höchst persönlich auf die Strecke geschickt wurden. Mit bis zu 120 Teilnehmern waren dann die weiteren Oldtimerfesttage in den folgenden Jahren stets ein voller Erfolg, bis im Jahre 2006 mit der Alpenland-Classic die Veranstaltungsreihe ihr vorläufiges Ende fand.

Schon nach einem Jahr, nach Gründung des Vereines, konnte mit der akad. Malerin Patricia Karg das hundertste Mitglied aufgenommen werden.
Das Interesse an der Mitgliedschaft im Oldtimerclub ÖAMTC Tirol war enorm. Man war auf dem richtigen Weg. War es die äußerst günstige Oldtimerversicherung, die den Mitgliedern angeboten werden konnte, waren es die vielen abwechslungsreichen Veranstaltungen das ganze Jahr über oder einfach das Gefühl, bei Freunden und Gleichgesinnten gut aufgehoben zu sein. So verwundert es nicht, dass in nicht einmal drei Jahren unsere Gemeinschaft mit über 250 Mitgliedern zum grüßten Oldtimerclub Westösterreichs heranwuchs. Der Beitritt zum Dachverband ( ÖMVV ) war wohl die natürliche Folge. Die einzige Generalversammlung des Dachverbandes fand dann auch, in Wertschätzung unseres Clubs, am 7.10.1994 in Innsbruck statt.

Ein eigenes Clublokal in der Ing.Etzelstraße wurde eingerichtet, das jedoch bald die vielen Besucher nicht mehr fassen konnte, und so wurden die Stammtische in das Panorama-Restaurant am Berg Isel verlegt, wo sich jeden Montag die Mitglieder zum Erfahrungsaustausch trafen.

Die Oldtimerausstellungen in der Messehalle in Innsbruck waren dann weitere Höhepunkte in der 25-jährigen Clubgeschichte und begeisterten über 3000 Besucher an drei Veranstaltungstagen. In den kommenden Jahren baute man den Veranstaltungsreigen weiter aus. Die jährlich stattfindende Blütenfahrt nach Südtirol war stets der große Renner im Jahresablauf. Auch die Idee einer Clubmeisterschaft wurde 1997 geboren. Gleichmäßigkeitsprüfungen, Orientierungsfahrten, ein Le Mans Start und Geschicklichkeitsbewerbe ermittelten jeweils den Clubmeister. „Nostalgie“ hieß das Magazin , das vierteljährig für die Mitglieder herausgegeben wurde und über das Geschehen im Club berichtete.

20 Jahre waren es wert, dass wir vom 17.-18.9.2011 ein großes Jubiläum im DEZ feierten. Auch fand ein Generationenwechsel in der Führung des Clubs statt. Unser langjähriger Obmann Robert Falkner übergab die Amtsgeschäfte an Christoph Schlenck und wurde für seine Verdienste mit dem Titel “Ehrenobmann“ gewürdigt. Auch Kassier Manfred Griesser und unser Technischer Leiter Alois Jungwirth, die seit Beginn an im Vorstand tätig waren, stellten nach so vielen Jahren ihre Funktionen zur Verfügung und wurden mit großem Dank für ihre geleistete Arbeit verabschiedet.

In diesen Tagen feiern wir also bereits unser 25 – Jähriges Jubiläum. Auch heute noch sind wir Ansprechpartner für viele Besitzer alter Fahrzeugraritäten. Aber auch die Youngtimer finden immer mehr den Weg in unsere Gemeinschaft. Je mehr die Autoindustrie an Technik und Vielfalt an Modellen zulegt, umso mehr sehnen sich viele nach den Wurzeln des Automobilbaues zurück, wo das einfache Verständnis von Abläufen in der Mechanik faszinierte und noch individueller Karosseriebau vorherrschte. Und so vereinen sich die Bewahrer dieser früheren Werte automobiler Entwicklungsepochen auch im Oldtimerclub ÖAMTC Tirol, um diese Raritäten vergangener Automobilkunst zu erhalten, zu pflegen und der Nachwelt als technisches Kulturgut zu hinterlassen.

Mitgliedsbeiträge

Mitgliedsbeitrag: 85 Euro pro Jahr.
Anschlussmitglieder: 40 Euro pro Jahr

Vorstandsmitglieder

Vorstand 2016.JPG © ÖAMTC Vorstand 2016.JPG
v.li: Othmar Kofler, Peter Wakonig, Christoph Schlenk, Hans Santer, Thomas Schatz, Florian Berger
  • Obmann: Christoph Schlenck
  • Obmann-Stv.: Peter Wakonig
  • Schriftführer: Thomas Schatz
  • Schriftführer-Stv.: Othmar Kofler
  • Kassier: Florian Berger

Infos und Kontakt

Das könnte Sie auch interessieren

Österreichischer Campingclub - Der Club für alle Camper

Der Österreichische Camping Club (ÖCC) ist die größte Camper-Interessensvertretung in Österreich. Der Verein wurde 1951 gegründet und ist international in den Dachverbänden F.I.C.C (Federation Internationale de Camping et de Caravaning) und F.I.A. (Federation Internationale de l’Automobile) verankert. Der ÖCC fördert das Campingwesen, schützt die Mitglieder durch Abschluss geeigneter Versicherungen und vertritt die Interessen der direkten Mitglieder. ÖCC-Mitglieder profitieren von den Clubvorteilen, der kompetenten Beratung und den umfassenden Serviceleistungen.

Oldtimer

Die Automobilgeschichte begann vor 130 Jahren nahezu zeitgleich mit dem Marcus-Wagen und dem Benz-Motorwagen. Der Marcus-Wagen ist heute im Technischen Museum in Wien zu bewundern. Ziel ist es jedoch, historische Fahrzeuge als rollendes Kulturgut auf der Straße zu erhalten und die Faszination "Oldtimer" auch künftigen Generationen erlebbar zu machen.

Mehr News

News aus Tirol

In dieser Fenstergröße bietet die mobile Ansicht besseren Überblick! Wenn Sie die Ansicht wechseln möchten, klicken Sie den Button jetzt wechseln