ÖAMTC Logo
ÖAMTC Logo
Artikel drucken
Drucken

SVS und ÖAMTC Fahrtechnik: Mehr Fahrsicherheit für Selbständige

Kooperationspartner präsentieren SVS-Präventionsprogramm "Sicherheitshunderter".

Headline Artikelbild © Stefan Csaky
© Stefan Csaky

Arbeitssicherheit und Unfallprävention sind die Ziele des SVS-Präventionsprogramms „Sicherheitshunderter“. In der Kooperation mit der ÖAMTC Fahrtechnik werden die Selbständigen dabei finanziell unterstützt, mehr Fahrsicherheit zu erlangen und ihre Fahrtechnik zu verbessern. „2021 lag die Zahl bei 442 Wegunfällen, ­ 20 davon mit tödlichem Ausgang. Mithilfe der Kooperation mit der ÖAMTC Fahrtechnik möchten wir diese Zahlen reduzieren und unsere Versicherten dabei unterstützen, ihre Sicherheit im Straßenverkehr zu erhöhen“, erklärt Peter Lehner, Obmann der Sozialversicherung der Selbständigen.

ÖAMTC Direktor Oliver Schmerold

„Insgesamt ist die Anzahl der Verkehrsunfälle seit 1972 zwar um fast 88 Prozent zurückgegangen, dennoch verunglückten im Jahr 2021 nach vorläufigen Zahlen des BMI auf Österreichs Straßen immer noch 359 Menschen tödlich. Regelmäßige Fahrsicherheitstrainings sind, gerade für Selbstständige und Landwirte, deren Arbeitsplatz oft das Auto ist, essenziell."

Hundert Euro Unterstützung

„Alle Gewerbetreibenden, Neuen Selbständigen, Freiberufler und landwirtschaftlichen Betriebsführer, die bei der SVS unfallversichert sind, erhalten eine finanzielle Unterstützung von 100 Euro, wenn sie an ausgewählten Kursen und Praxistrainings zur Förderung der Arbeitssicherheit und Prävention von Unfällen, teilnehmen“, erläutert SVS-Generaldirektor Dr. Hans Aubauer das Programm. Seit dem Start der SVS im Jänner 2020 ist neben der Sparte Krankenversicherung und der Pensionsversicherung auch die Unfallversicherung Teil des Allsparten-Trägers. „Wir setzen konsequent auf Vorsorge und unterstützen unsere Versicherten aktiv dabei, Eigenverantwortung zu übernehmen und Gesundheitskompetenz und Sicherheitskompetenz zu erhöhen“, so Lehner abschließend.

  © Stefan Csaky © Stefan Csaky

(v.l.n.r.): Mag. Karl-Martin Studener (Geschäftsführer ÖAMTC Fahrtechnik), Peter Lehner (SVS-Obmann), Christian Schabl (SVS-Versicherter), Dipl.-Ing. Günter Zowa (SVS-Versicherter), Dr. Hans Aubauer (Generaldirektor SVS), DI Oliver Schmerold (Direktor ÖAMTC).

SVS-Sicherheitshunderter für Trainings der ÖAMTC Fahrtechnik einlösen

„Wer beruflich viel mit dem Auto unterwegs ist, profitiert von regelmäßigen Fahrsicherheitstrainings, um die Sicherheit hinter dem Steuer zu erhöhen sowie wirtschaftliche Schäden durch Unfälle und Verschleiß zu vermeiden“, sagt Martin Studener, Geschäftsführer ÖAMTC Fahrtechnik. Der SVS-Sicherheitshunderter kann auf Intensiv- und Dynamik-Trainings sowie Winterfahrkurse der ÖAMTC Fahrtechnik eingelöst werden. Die Förderung kann jedes Jahr aufs Neue genutzt werden. Mehr Infos zu den Inhalten der Trainings und den Konditionen des SVS-Sicherheitshunderter unter:
www.oeamtc.at/fahrtechnik
www.svs.at/sicherheitshunderter

Video: SVS und ÖAMTC Fahrtechnik "Sicherheitshunderter"

Platzhalter Datenschutz Zur Anzeige dieses Videos benötigen wir Ihre Einwilligung.
Für die Ausspielung wird eine moderne HTML5 Video Player Lösung namens JW Player genutzt (Datenschutzbestimmungen von JW Player).

ÖAMTC Stützpunkt