Artikel drucken
Drucken

94 Radfahrer sichtbarer gemacht

In einer gemeinsamen Aktion statteten ÖAMTC und Polizei Radfahrer mit Licht aus.

Fahrradlichtaktion.jpg © ÖAMTC / Grumböck
Sichtbarer gemacht © ÖAMTC / Grumböck

In Linz, Steyr, Wels und Schärding postierten sich kürzlich zwei Polizisten und zwei ÖAMTC-Mitarbeiter in den späteren Abendstunden an beliebten Radfahr-Routen. Das gemeinsame Ziel: die Verkehrssicherheit erhöhen. „Die Polizeibeamten machten 94 Radfahrer aufmerksam, dass sie mit einer unzureichenden Beleuchtung unterwegs sind. Anstatt eines Strafzettels gab es jedoch kostenlos eine entsprechende Fahrradbeleuchtung. Diese wurde gleich an Ort und Stelle montiert“, erklärt ÖAMTC-Landesdirektor Harald Großauer.

Verkehrssicherheit ist ÖAMTC ein großes Anliegen

Ob zur Arbeit, zum Einkaufen oder als Freizeitaktivität – das Fahrrad erfreut sich großer Beliebtheit und besonders E-Bikes sind gefragter denn je. „Die Verkehrssicherheit ist uns ein großes Anliegen. Viele Unfälle oder kritische Situationen entstehen im Straßenverkehr aufgrund von unzureichender Sichtbarkeit der Verkehrsteilnehmer. Radfahrer sind dabei besonders gefährdet. Mit dieser Aktion wollen einen Beitrag leisten, damit alle sicher an ihr Ziel kommen“, so Großauer. 

Services für Biker

Dies ist aber nicht die einzige Maßnahme des ÖAMTC Oberösterreich, um die Verkehrssicherheit insbesondere bei Radfahrern zu erhöhen: An jedem der 18 Stützpunkte werden Fahrrad-Sicherheitschecks durchgeführt. An vielen Standorten werden spezielle E-Bike-Kurse für Senioren und Wiedereinsteiger durchgeführt: „Und was viele nicht wissen, wir helfen auch bei Pannen mit dem Fahrrad weiter. Mitglieder können sich jederzeit unter der Nummer 120 oder via App melden, wenn sie aufgrund eines technischen Defekts nicht mehr weiterkommen“, weist der ÖAMTC-Landesdirektor auf das umfassende Club-Angebot für Radler hin.
 

Das könnte Sie auch interessieren

E-Bikes Übung beugt Unfällen vor

Der ÖAMTC rät vor allem älteren Menschen und Einsteigern dazu, sich vor der Neuanschaffung gut zu informieren und das Rad vor der ersten Ausfahrt ausgiebig zu testen.  

Mehr News

News aus Oberösterreich

In dieser Fenstergröße bietet die mobile Ansicht besseren Überblick! Wenn Sie die Ansicht wechseln möchten, klicken Sie den Button jetzt wechseln