Artikel drucken
Drucken

S1: Nachtarbeiten

Zwischen Vösendorf und Schwechat

Sperre S1 Tunnel Rannersdorf © ÖAMTC
Tunnel S1  -  Symbolfoto © ÖAMTC

Seit 6. April 2021 arbeitet die Asfinag vor allem in den Nächten in den Tunnels und auch im Freiland im Zuge der Wiener Außenring Schnellstraße (S1) zwischen dem Knoten Vösendorf und Schwechat.

Unter anderem werden die beiden längsten Tunnel Vösendorf mit 822 Meter und Rannersdorf mit knapp zwei Kilometern mit dem innovativen AKUT-System ausgestattet. Für dieses akustische Alarmsystem werden Mikrofone im Tunnel (alle 100–150 Meter) montiert. Diese erkennen von selbst untypische Geräusche wie einen Aufprall, quietschende Reifen, Türschlagen, Hupen oder menschliche Stimmen und schlagen blitzschnell vollautomatisch Alarm. Zusätzlich zu Einrichtungen wie Notruf, Brandschutz und Video, werden auch die insgesamt 105 elektronischen Überkopfanzeigen im Freilandbereich mit vollgrafischen LED-Anzeigen umgerüstet. Insgesamt sollen die Maßnahmen bis 2023 dauern.

Während der kommenden Arbeiten wird in den Nächten abschnittsweise immer eine der beiden Fahrspuren gesperrt. Die Bauarbeiten starten im Bereich Knoten Vösendorf, inklusive Tunnel Vösendorf, es gibt Temporeduktion. Tagsüber ist geplant, immer beide Fahrspuren pro Richtung aufrecht zu erhalten.

Weitere News aus Niederösterreich

Aktuelle Verkehrslage

Mehr News

News aus Niederösterreich

ÖAMTC Stützpunkt