Artikel drucken
Drucken

Motorsportler des Jahres 2019

Marco Mempör als Motorsportler des Jahres 2019 ausgezeichnet.

Motorsportler 2019.jpg © ÖAMTC
v.l.n.r.: Michael Fehlmann (AMF), AMF Präsident Harald Hertz, Marco Mempör, AMF Generalsekretär Kurt Wagner © ÖAMTC

Die Austrian Motorsport Federation (AMF) ehrte am Mittwoch, 15. Jänner 2020, ihre Staatsmeister und Pokalsieger sowie die Seriensieger aller Motorsportdisziplinen. Im Rahmen eines Gala-Events wurde die ganze Bandbreite und Vielfältigkeit des österreichischen Motorsports präsentiert und 69 österreichische Motorsportmeisterinnen und -meister sowie nationale und internationale Seriensieger auf die Bühne im Raiffeisen Forum Wien geholt. Michael Fehlmann, designierter Generalsekretär der Austrian Motorsport Federation, moderierte die Veranstaltung.

Doppelt ausgezeichnet wurde Marco Mempör: Der österreichische Trial-Staatsmeister und erste heimische Trial-Europameister erhielt neben der Staatsmeister-Trophäe auch die Auszeichnung "Motorsportler des Jahres" für die vergangene Saison.

Video: Austria Motorsport Gala

Der junge Niederösterreicher wurde im Zuge der Austrian Motorsport Federation (AMF) Motorsport Gala mit 68 weiteren heimischen TOP Motorsportlerinnen und Sportlern von AMF Präsident Harald Hertz ausgezeichnet.

Video: Marco Mempör im Gespräch

Einen Ehrenpreis von AMF-Präsident Harald Hertz erhielt Handicap-Sportler Peter Rohr (35). Der Villacher, dessen Arm seit einem Sturz 2015 gelähmt ist, konnte 2019 mit drei Laufsiegen in Le Mans, Misano und Magny Cours das International Bridgestone Handy Race, eine internationale Serie für Motorradrennfahrer mit Handicap, für sich entscheiden und feierte in der vielbeachteten internationalen Serie beständige Erfolge.

Einen ausführlichen Bericht über Marco Mempör findet man im digitalen Magazin des auto touring unter:
Sieger mit siebzehn

ÖAMTC Stützpunkt