Artikel drucken
Drucken

Erfolge auf EU-Ebene

Der Club ist auch auf der EU-Ebene in Brüssel für seine Mitglieder tätig und kann dabei nicht unbedeutende Erfolge erringen...

Technik

  • Daytime Running Light (Tagfahrlicht) ab 2011:
    Hersteller sind verpflichtet, nur mehr Autos inkl. DRL zu produzieren.
  • Niedrigere Schadstoff-Emissions-Grenzwerte ab 2009
  • Hersteller müssen ab 2011 ESP und Reifendrucküberwachungssysteme ab 2012 in Neufahrzeuge integrieren.
    Diese Systeme tragen zur Reduktion des Kraftstoffverbrauchs bei und erhöhen die Fahrsicherheit.
  • Sicherheit von Straßentunneln in ganz Europa.
  • Bei den Haftpflichtversicherungs-Richtlinien hat der ÖAMTC eine leichtere Geltendmachung des Schadenersatzes nach Auslandsunfällen für Unfallopfer im Heimatland erreicht: Jede Versicherung hat in einem EU-Mitgliedsstaat einen Schadenregulierungsbeauftragten bestellt, der den Unfallschaden außergerichtlich im Heimatland des Geschädigten binnen 3 Monaten reguliert.
    Der ÖAMTC hat verhindert, dass Autolenker EU-weit ab einem gewissen Alter zwingend zum Gesundheits-Check müssen.
Konsumentenschutz

Thema Konsumentenschutz & Mitgliederinteressen

Der ÖAMTC vertritt Interessen von mehr als 2 Millionen ÖAMTC-Mitgliedern gegenüber der Regierung, Verwaltungsbehörden und Herstellern in den Fällen von ungerechtfertigter Belastungen, Behördenschikanen oder mangelhafter Produktqualitäten.

© istockphoto.com/jacoblund
In dieser Fenstergröße bietet die mobile Ansicht besseren Überblick! Wenn Sie die Ansicht wechseln möchten, klicken Sie den Button jetzt wechseln